Nightcrawler X-Men Apocalypse

Oben links: Alan Cumming als Nightcrawler in X-Men 2 (2003) © 20th Century Fox

Oben rechts: Kodi Smit-McPhee in Young Ones (2014) © Quickfire Films

ANZEIGE

Quelle: Bryan Singer Instagram

Für viele Fans war der von Alan Cumming gespielte blaue Mutant Nightcrawler und insbesondere seine Einführungsszene im Weißen Haus, in der seine Teleportationskräfte eindrucksvoll vorgeführt wurden, eins der großen Highlights von X-Men 2. Umso mehr hat es mich eigentlich immer gewundert, wieso das Franchise Cumming nie in dieser Rolle zurückgebracht hat – weder im größtenteils vermurksten X-Men – Der letzte Widerstand noch in X-Men – Zukunft in Vergangenheit, in dem immerhin sogar Daniel Cudmore als Colossus und Ellen Page als Kitty Pryde wieder mit von der Partie waren. Nightcrawler war in X-Men 2 mehr als einfach nur ein Cameo, es war eine wichtige und eigentlich auch sehr gut aufgenommene Rolle und mir wäre ein Wiedersehen mit ihm im letzten X-Men lieber gewesen als einige der "Kanonenfutter"-Mutanten wie Sunspot oder Warpath. Doch es sollte nicht sein.

Nun wurde bekannt, dass Nightcrawler endlich wieder zu den X-Men hinzustoßen wird – allerdings nicht mit Cumming in der Rolle. Wie schon bei Jean Grey (Sophie Turner), Storm (Alexandra Shipp) und Cyclops (Tye Sheridan), wurde für X-Men: Apocalypse eine junge Version der Figur gesucht und mit dem Schauspieler Kodi Smit-McPhee jetzt auch gefunden, wie Regisseur Bryan Singer selbst über Instagram bestätigt hat. Smit-McPhee feierte vor einigen Jahren seinen Durchbruch im postapokalyptischen Drama The Road an der Seite von Viggo Mortensen und legte auch einen beeindruckenden Auftritt im Horror-Remake Let Me In hin. Letztes Jahr war er in Planet der Affen – Revolution als Sohn von Jason Clarkes Figur zu sehen. Vom Alter her passt er perfekt zu der Besetzung von Turner und Sheridan – alle drei sind 18. In X-Men 2 haben die Protagonisten Nightcrawler zum ersten Mal getroffen, doch da die gesamte Timeline in X-Men – Zukunft ist Vergangenheit mehr oder weniger neu aufgesetzt wurde, ist es kein Problem, wenn sie sich im neuen Film auch deutlich früher kennenlernen.

Die Dreharbeiten zu X-Men: Apocalypse beginnen bald in Montreal und als Kinostart ist in Deutschland der 19.05.2016 angedacht. Neben Smit-McPhee, Turner, Sheridan und Shipp sind auch Channing Tatum als Gambit und Oscar Isaac als Apocalypse neu dabei. Jennifer Lawrence, Michael Fassbender, James McAvoy und Nicholas Hoult kehren als Mystique, Magneto, Professor X und Beast zurück. Auftritte von Ian McKellen und Hugh Jackman werden vermutet, sind aber noch nicht bestätigt.

Singer hat mit seinen letzten beiden X-Men-Filmen (X-Men 2 und X-Men – Zukunft ist Vergangenheit) die Messlatte sehr hoch gelegt und ich bin gespannt, ob er sich wieder selbst übertreffen kann.