X Men Apocalypse Inhalt

Quelle: Empire

Die aktuelle Ausgabe der britischen Filmzeitschrift “Empire” ist eine Goldgrube für Fans von Comicverfilmungen, hat sie uns doch bereits neue Fotos aus Batman v. Superman: Dawn of Justice, Deadpool und nun auch aus dem sechsten X-Men-Film (Spin-Offs nicht mitgerechnet) beschert. Zugegeben, besonders aufregend sind diese nach dem Batzen an Fotos von “Entertainment Weekly” nicht mehr und der Bösewicht Apocalypse (Oscar Isaac) sieht immer noch wie eine etwas missglückte Kreuzung aus Ivan Ooze (“Power Rangers”) und dem Djinn aus Wishmaster aus, doch es reicht trotzdem, um die Vorfreude auf den nächsten Film aufrechtzuerhalten. Schließlich sitzt Bryan Singer wieder im Regiestuhl und er ist für drei großartige X-Men-Filme verantwortlich, wobei X-Men 2 für mich immer noch als ein Maßstab gilt, was Marvel-Verfilmungen angeht.

ANZEIGE

X-Men: Apocalypse soll der bislang größte Film der Reihe werden und Szenen von Massenzerstörung à la Roland Emmerich beinhalten, wobei ich bei Singer als Regisseur trotzdem zuversichtlich bin, dass im Gegensatz zu Emmerichs Filmen die Charaktere nicht zugunsten von großen Effektemomenten vernachlässigt werden.

Die neuen Fotos (unten) zeigen neben einem bärtigen Magneto (Michael Fassbender) und den jungen Ausgaben von Storm (Alexandra Schipp), Jean Grey (Sophie Turner) und Cyclops (Tye Sheridan) auch Rückkehrer wie Moira MacTaggert (Rose Byrne), deren zarte Romanze mit Charles Xavier vielleicht wieder aufgenommen werden wird, und Havok (Lucas Till), Cyclops’ Bruder. Jennifer Lawrence ist als Mystique ebenfalls wieder dabei und dem neuen sowie den vorherigen Fotos nach zu urteilen, verbündet sie sich wieder mit den X-Men, vermutlich um die gemeinsame Bedrohung durch Apocalypse aufzuhalten. Dafür scheinen Storm und Psylocke (Olivia Munn) zunächst auf der Seite des Superbösewichts zu stehen, was sich aber zum Filmende hin höchstwahrscheinlich ändern wird. Mit der Besetzung von Munn in der Rolle bin ich übrigens äußerst zufrieden und hoffe, dass der Film ihrer Filmkarriere einen Durchbruch ermöglicht. Letztendlich wird es aber, wie schon bei den anderen X-Men-Teilen, ein Ensemble-Werk sein, in dem die gemeinsame Chemie der Figuren wichtiger sein wird als die einzelnen Performances.

X Men Apocalypse Fotos 13 X Men Apocalypse Fotos 14 X Men Apocalypse Fotos 15X Men Apocalypse Fotos

X-Men: Apocalypse startet am 18.05.2016 in unseren Kinos. Wann wir den ersten Teaser zum Film (abgesehen vom Comic-Con-Leak) zu sehen bekommen werden, ist noch unbekannt, doch ich hoffe, dass Fox uns damit zum Kinostart von Fantastic Four nächsten Monat überrascht.