X Men Apocalypse Laufzeit

Quelle: Entertainment Weekly

Wie auch bei Deadpool müssen wir uns auch bei X-Men: Apocalypse vorerst noch mit einem geleakten Trailer in schlechter Qualität begnügen und mit den ersten offiziellen Bildern aus dem Film, die 20th Century Fox kurz nach der Trailerpremiere im Rahmen der San Diego Comic Con veröffentlicht hat. Die Bilder sind zwar ein schwacher Trost, doch immerhin ermöglichen sie den ersten Blick auf die zahlreichen neuen Gesichter in dem Film und bieten ein Wiedersehen mit einigen alten Bekannten. In X-Men: Apocalypse treffen wir eine neue, junge Generation von Mutanten, die später unter der Leitung von Charles Xavier die X-Men bilden werden, wie wir sie in dem Film von 2000 kennengelernt haben. Mit dem Film schließt sich also gewissermaßen der Kreis, den Bryan Singer vor 15 Jahren begonnen hat und passenderweise soll es auch der Abschluss des von ihm erschaffenen Franchises sein, wobei sicherlich eine Tür für die Fortführung offen gelassen wird.

ANZEIGE

In dem Film werden wir die jungen Versionen von Jean Grey, Storm, Cyclops und Nightcrawler kennenlernen, die in der Original-Trilogie von Famkle Janssen, Halle Berry, James Marsden und Alan Cummings gespielt wurden. Hier treten an ihre Stelle “Game of Thrones”-Star Sophie Turner, Alexandra Schipp, Tye Sheridan (Mud) und Kodi Smit-McPhee (Planet der Affen – Revolution). Auf den ersten vier Fotos unten könnt Ihr die Neubesetzungen in ihren Rollen sehen, wobei ich insbesondere Jean Grey und Storm gut getroffen finde, während Nightcrawler ein wenig zu “Emo” wirkt.

Auch ganz neue Charaktere sind dabei, wie die Mutantinnen Jubiliee (Lana Condor, auf dem fünften Bild) und Psylocke (Olivia Munn, auf dem sechsten Bild und dem Zeitschriftencover unten). Ihre Rückkehr feiern zudem auch Michael Fassbender als Magneto, Evan Peters als heimlicher Star des letzten Films, Quicksilver, Jennifer Lawrence als Mystique und James McAvoy als Charles Xavier, der auf den Fotos zwar noch über seine Haarpracht verfügt, diese aber im Laufe des Films irgendwann verlieren wird.

Doch die Augen der meisten werden sich sicherlich auf den Hauptbösewicht richten, den titelgebenden Apocalypse, der hier von Oscar Isaac (Inside Llewyn Davis) dargestellt wird und dessen Look die Fans jetzt schon spaltet. Isaac selbst verteidigte das Aussehen der Figur unter Berufung darauf, dass der Charakter Ehrfurcht, aber nicht zwingend Angst einflössen soll, damit sich andere ihm anschließen. Deshalb ist der Charakter auch nicht, wie in den Comics, vier Meter groß. Eine gewisse, etwas unglücklich geratene Ähnlichkeit zum Power-Rangers-Bösewicht Ivan Ooze drängt sich mir leider dennoch auf, wenn ich die Bilder (oder den Comic-Con-Trailer) sehe. Aber schaut Euch die Bilder aus dem Sequel selber an und bildet Euer Urteil:

X Men Apocalype Bilder 1X Men Apocalype Bilder 5X Men Apocalype Bilder 4X Men Apocalype Bilder 2  X Men Apocalype Bilder 3X Men Apocalype Bilder 6 X Men Apocalype Bilder 7X Men Apocalype Bilder 8 X Men Apocalype Bilder 9X Men Apocalype Bilder 10X Men Apocalype Bilder 11

Ich hoffe, dass der erste offizielle Trailer zum Film zum US-Kinostart von Fantastic Four von Fox veröffentlicht werden wird, denn die schwache Qualität der geleakten Vorschau tut dem Film keinen Gefallen und Apocalypse sieht in Aktion hoffentlich beeindruckender aus als auf den Bildern. Ansonsten bin ich auch gespannt, wie die Achtziger, in denen der Film spielen wird, den Look des Streifens beeinflussen werden.

Wer noch nicht weiß, worum es geht, hier eine kurze Zusammenfassung: En Sabah Nur, auch bekannt als Apocalypse, möchte die Auslöschung der Zivilisation herbeiführen, weil sie sich nicht seinen Vorstellungen nach entwickelt und als allererster Mutant überhaupt verfügt er über nahezu grenzenlose Kräfte. Oscar Isaac verspricht für den Film ein wirklich episches Finale, in dem alle X-Men die Kräfte mit dem weit überlegenen Apocalypse in einer großen Schlacht messen. Der Film soll auch die Geschichten zwischen den vier Kerncharakteren aus X-Men: Erste Entscheidung – Professor X, Magneto, Mystique und Beast – zu Ende führen. Wie das aussehen wird, erfahren wir ab dem 19.05.2016, wenn der Film (in 3D) in die Kinos kommt. Zunächst hoffen wir erst einmal auf eine baldige Veröffentlichung des Trailers.