MEG 2 Drehbeginn

Jason Statham in MEG © 2018 Warner Bros. Pictures

Quelle: KFTV

Für viele Actionfans gilt Jason Statham als legitimer Nachfolger von Genre-Urgesteinen wie Sylvester Stallone oder Arnold Schwarzenegger. Mit Filmen wie Transporter, Crank, Safe und The Mechanic wurde Statham zu einem Garant für schnörkellose, rabiate Action. Trotz seiner Beliebtheit in dem Genre fehlte Statham lange ein richtig großer Blockbuster. Geradlinige Actionfilme für ein erwachsenes Publikum sind heutzutage einfach nicht mehr so gefragt, wie sie es einmal waren.

Nachdem er dann zunächst als Teil der Ensembles der Expendables– und Fast-&-Furious-Filme endlich massive Kassenerfolge feierte, kam 2018 Stathams Stunde als alleiniger Hauptdarsteller des Hai-Blockbusters MEG. In dem Film spielte er einen in Ungnade gefallenen Rettungstaucher, der gemeinsam mit einem Team von Wissenschaftlern einen prähistorischen Riesenhai zur Strecke zu bringen versucht. Auch wenn Kritiker kein gutes Haar an dem Film gelassen haben und Statham selbst offen zugegeben hat, dass der Film nach seinem Geschmack etwas zu harmlos und unblutig gewesen sei, strömten Zuschauer in Massen in die Kinos und machten MEG zum ersten weltweiten Blockbuster, in dem Statham alleine die Hauptrolle spielt.

MEG spielte weltweit mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar ein, nicht zuletzt dank China, einem der Produktionsländer des Films. Altersfreigabe hin oder her – für einen Film über einen Riesenhai ist das phänomenal und mehr als genug, um einen zweiten Teil anzustreben. Steve Alten, Autor der Romanvorlage von MEG, schrieb schließlich auch mehrere Fortsetzungen, in denen noch weitere gefräßige Urzeitwesen aus den Tiefen des Ozeans emporgestiegen sind.

Nach einigen Verzögerungen ist es bald so weit. Nächste Woche beginnen in den Warner Bros. Leavesden Studios in Großbritannien die Dreharbeiten zu Meg 2: The Trench. Der Zusatztitel entspricht dem des zweiten Teils von Altens Romanen. Inhaltlich wird es sich aber vermutlich ähnlich weit von der Vorlage entfernen wie schon sein Vorgänger. Statham kehrt als Jonas Taylor im Sequel zurück. Auch einige weitere Darsteller aus dem ersten Film sollen wieder dabei sein, wurden aber noch nicht offiziell bestätigt. Das Drehbuch schrieben wieder Dean Georgaris und Jon und Erich Hoeber.

Einen Wechsel gibt es jedoch im Regiestuhl: Britischer Indie-Regisseur Ben Wheatley (Free Fire) übernimmt für Jon Turteltaub. Als großer Fan von Wheatleys experimentierfreudigen Filmen ist das eine sehr interessante Entwicklung für mich. Den ersten Film fand ich miserabel, wie Ihr in meiner Rezension nachlesen könnt. Natürlich wird sich auch Wheatley an die Vorgaben des Studios halten müssen, das sicherlich wieder einen kommerziell verträglichen PG-13-Film anstreben wird. Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass Wheatley seinen unverwechselbaren Fingerabdruck beim Sequel hinterlassen wird. Die Messlatte liegt nach dem ersten Film auch wirklich nicht hoch.

Der Dreh von Meg 2: The Trench soll bis Mai andauern. Der erste Film wurde größtenteils im neuseeländischen Auckland gedreht. Ob und wo die Außendrehs zum Sequel stattfinden werden, ist noch unbekannt. Mit einem Kinostart ist aller Voraussicht nach erst 2023 zu rechnen. Sollte MEG 2 den Erfolg seines Vorgängers wiederholen können, so werden sicherlich weitere Sequels folgen. Alten hat bislang fünf direkte Fortsetzungen sowie eine Vorgeschichte zum ersten Roman veröffentlicht.

Freut Ihr Euch auf MEG 2?