Marion Ramsey tot

© Warner Bros. Pictures

Quelle: Deadline

Marion Ramsey, die Darstellerin der liebenswerten, leise sprechenden, aber wenn sie gereizt war auch sehr durchsetzungsfähigen Officer Laverne Hooks aus der Police-Academy-Filmreihe, ist gestern in Los Angeles im Alter von 73 gestorben. Das hat ihr Manager bekanntgegeben. Die Todesursache steht noch nicht fest, sie war jedoch seit einigen Tagen vor ihrem Tod schon krank.

Geboren 1947 in Philadelphia, begann Ramsey ihre Karriere zunächst auf Theaterbühnen und schaffte es in den frühen Siebzigern nach Broadway, wo sie u. a. im Musical "Hello, Dolly!". Nach dem großen Erfolg des Revue-Musicals "Eubie!", in dem Ramsey mitgewirkt hat, begann ihre Film- und TV-Karriere zunächst mit einer Gastrolle in der Sitcom "Die Jeffersons". Ihr Filmdebüt wurde zugleich zu ihrer berühmtesten Rolle: Ramsey trat 1984 in Police Academy – Dümmer als die Polizei erlaubt als Kadettin Laverne Hooks auf und wurde zum Stamm-Cast der Comedyreihe. Von 1985 bis 1989 war sie jedes Jahr in einer neuen Police-Academy-Fortsetzung als Hooks zu sehen. Lediglich im finalen siebten Film kehrte sie nicht zurück.

In den Neunzigern absolvierte Ramsey Gastauftritte in Serienhits wie "MacGyver", "Die Nanny" und "Beverly Hills, 90210", doch leider war ihr nach Police Academy der große Erfolg nicht vergönnt.

Mit ihren Police-Academy-Co-Stars Steve Guttenberg, Michael Winslow und Leslie Easterbrook wurde Ramsey vor fünf Jahren im humorvoll-trashigen Spinnenfilm Lavalantula wiedervereint. Guttenberg, Winslow und sie kehrten auch im Sequel 2 Lava 2 Lantula! zurück.

Ihre letzte Rolle spielte Ramsey 2018 in der Tragikomödie When I Sing.