Quelle: TVLine

Nach einem mittelmäßigen Auftakt sind die Zuschauerzahlen des "Magnum"-Reboots von CBS in Woche 2 deutlich tiefer gesunken. Nur noch 6,2 Millionen Zuschauer sahen die zweite Folge, 23% weniger als in der Vorwoche. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 sank der Wert um 25% auf 900,000 Interessierte.

ANEZIGE

Im Vorprogramm schrieben die zwei neuen Sitcoms solide Zahlen. "The Neighboood" mit Max Greenfield ("New Girl") und Beth Berhs ("2 Broke Girls") erreichte 8,1 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 1,3 Millionen in der relevanten Zielgruppe. Im Anschluss zählte "Happy Together" knapp 6 Millionen Zuschauer, wovon eine Million auf die Zielgruppe 18-49 entfielen. Die Trailer zu den beiden Comedyserien findet Ihr unten.

"Bull" schwächelte wieder mit nur 6,7 Millionen Zuschauern insgesamt (-8%) und 800,000 in der Zielgruppe 18-49 (-11%). Beide Werte liegen deutlich unter dem Vorjahr. Damals hatte "Bull" jedoch den großen Vorteil, im Anschluss an "Navy CIS" ausgestrahlt zu werden.

Bei NBC sank die Mysteryserie "Manifest" mit der zweiten Episode um 19% auf 8,5 Millionen Zuschauer, war aber weiterhin stark. Es war die meistgesehene Serie des Abends. In der begehrten Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen erzielte sie 1,8 Millionen Zuschauer (-18%).

"The Resident" blieb nach Gesamtzuschauern sehr stabil und erreichte 4,9 Millionen Zuschauer, sogar leicht mehr als mit der entsprechenden Episode der letzten Season. In der Zielgruppe 18-49 ging es um 9% runter auf eine Million Zuschauer. "9-1-1" verbuchte im Anschluss einen Rückgang um 8% auf 6,1 Millionen Gesamtzuschauer sowie um 7% in der Zielgruppe auf 1,5 Millionen 18- bis 49-Jährige.

Bei ABC baute "The Good Doctor" nach Gesamtzuschauern kaum ab und erreichte 7,2 Millionen. Dafür verlor die Ärzteserie 15% in der Zielgruppe 18-49 und zählte darin lediglich 1,1 Millionen Interessierte.