Joey Morgan tot

Joey Morgan in Scouts vs. Zombies – Handbuch zur Zombie-Apokalypse © 2015 Paramount Pictures

Quelle: Deadline

Joey Morgan, der 2015 mit der Horrorkomödie Scouts vs. Zombies – Handbuch zur Zombie-Apokalypse (OT: Scouts Guide to the Zombie Apocalypse) sein Schauspieldebüt feierte, ist am Sonntag im Alter von 28 gestorben. Das hat sein Manager bestätigt und bat um Privatsphäre für die Angehörigen in dieser schwierigen Zeit. Die Todesursache wurde zunächst nicht veröffentlicht. Scouts-vs.-Zombies-Regisseur Christopher Landon zollte dem jungen Schauspieler Tribut über Twitter.

Der in Chicago geborene Morgan spielte in Scouts vs. Zombies neben Tye Sheridan und Logan Miller einen von drei Pfadfindern, die gemeinsam eine Zombieplage in ihrer Stadt abwehren müssen. Seine Rolle des Augie Foster sorgte für viele der humorvollen Momente des Films.

Kurz nach seinem Debüt spielte Morgan einen jugendlichen Hacker in der Actionkomödie Compadres. Kritikerlob erhielt er für die Rolle des suizidalen und möglicherweise von seinem ehemaligen Lehrer missbrauchten Teenager in der Indie-Tragikomödie Flower. Flower-Hauptdarstellerin Zoey Deutch drückte ihre Bestürzung über den Tod ihres Co-Stars bei Instagram aus.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von zoey deutch (@zoeydeutch)

Morgan blieb Comedy-Rollen weiter treu und spielte eine der Hauptrollen in der Komödie Camp Manna neben Gary Busey sowie in der Highschool-Komödie Sierra Burgess Is a Loser. Seinen finalen Filmauftritt hatte Morgan letztes Jahr in der Sci-Fi-Abenteuerkomödie Max Reload and the Nether Blasters.

Auch im Seriengeschäft war der junge Schauspieler gelegentlich aktiv und spielte die Hauptrolle in "Critters: A New Binge", der Serienfortsetzung der Horrorcomedyreihe über gefräßige kleine Aliens. Außerdem trat er in Gastrollen in "Angie Tribeca" und "Chicago Med" auf.

Ich habe Morgans Karriere nach Scouts vs. Zombies zwar nicht genauer verfolgt, er zeigte aber bereits in seiner allerersten Filmrollen reichlich Potenzial. Es ist wirklich bitter, dass er so jung von uns gehen musste.