Freitag der 13

Quelle: Paramount Pictures

Keine Sorge, Slasher-Fans – ein Wiedersehen mit dem Hockeymasken-tragenden, Machete-wedelnden Meuchelmörder erwartet Euch weiterhin nächstes Jahr, allerdings acht Monate später als ursprünglich angekündigt. Paramount hat den US-Starttermin nach hinten verschoben – vom Freitag, den 13. März 2015 auf Freitag, der 13. November 2015. Damit wird der neue Freitag der 13. zwischen zwei Box-Office-Giganten eingequetscht werden.  Eine Woche früher startet in den USA nämlich der 24. James-Bond-Film und eine Woche später kommt dann der letzte Die-Tribute-von-Panem-Film in die Kinos. Zum Glück spricht Freitag der 13. ein Nischenpublikum an und sollte nicht allzu stark von der Konkurrenz betroffen werden.

ANZEIGE

Wie kürzlich bekannt wurde, wird David Bruckner, einer der V/H/S-Regisseure, den neuen Freitag inszenieren. Ob er in irgendeinem Zusammenhang mit dem Reboot von 2009 steht, ist nicht bekannt, ich bezweifle es allerdings. Gerüchten zufolge soll der neue  Film im populären "Found Footage"-Stil gedreht werden, doch das wurde noch nicht bestätigt. Ich kann nicht sagen, dass ich mich darüber sonderlich freuen würde.

Paramount hat aber die Lücke, die Freitag der 13. im März hinterlassen hat, schnell mit einem anderen Genrefilm gefüllt. Christopher Landons Horrorkomödie Scouts vs. Zombies (wir haben berichtet) wird jetzt am 13.03.2015 starten und ehrlich gesagt bin ich auf den Film deutlich gespannter als auf Freitag, der 13.