Intrusion Netflix

Links: Freida Pinto in Love Wedding Repeat © 2020 Netflix
Rechts: Logan Marshall-Green in Upgrade © 2018 Blumhouse Productions

Quelle: The Hollywood Reporter

Das Psychothriller-/Horror-Subgenre der Home-Invasion-Filme, bei dem unbescholtene Bürger in ihrem eigenen Haus von hinterhältigen Angreifern belagert, gequält und ermordet werden, gibt es schon lange, doch den jüngsten Höhepunkt seiner Beliebtheit erlebte es in der Zeit zwischen 2008 und 2013, als Torture Porn bereits Ermüdungserscheinungen zeigte und die neue Welle des Geisterhorrors gerade erst begonnen hat. The Strangers, You’re Next, The Purge – Die Säuberung sind drei der erfolgreichsten Home-Invasion-Filme aus der Zeit.

Doch auch wenn diese Welle inzwischen größtenteils abgeklungen ist, werden weiterhin sporadisch neue Home-Invasion-Streifen gedreht. Den neusten Genre-Vertreter mit dem schlichten Titel Intrusion produziert Netflix. Freida Pinto (Slumdog Millionär) und Tom Hardys verschollener Zwillingsbruder Logan Marshall-Green (Upgrade) werden darin ein Ehepaar spielen, das in eine Kleinstadt zieht und dort zu Opfern von Hausfriedensbruch wird. Der Zwischenfall traumatisiert die Frau, die fortan ihre Mitmenschen verdächtigt, nicht die zu sein, als die sie sich ausgeben.

Für Pinto wird Intrusion nach Love, Wedding, Repeat und dem kommenden Ron-Howard-Drama Hillbilly Elegy der dritte Netflix-Film in Folge sein.

Chris Sparling (Buried – Lebendig vergraben), dessen Film Greenland mit Gerard Butler ab heute in den deutschen Kinos läuft, schrieb das Drehbuch zu dem Film. Adam Salky (I Smile Back) wird Regie führen.