Adam Sandler hat Happy Gilmore 2 geschrieben

Der/die bestbezahlte Schauspieler(in) des letzten Jahres war nicht etwa Barbie-Star Margot Robbie oder ihr Co-Star Ryan Gosling. Es war auch nicht jemand aus Oppenheimer und einem Marvel-Film. Nein, der bestbezahlte Hollywood-Star 2023 war letztes Jahr gar nicht auf der Kinoleinwänden zu sehen. Genau genommen spielt er seit rund acht Jahren kaum noch eine Rolle im Kino. Habt Ihr es erraten? Es war Adam Sandler, der sein prall gefülltes Konto um weitere 73 Millionen US-Dollar ergänzen durfte. Seit Jahren tummelt er sich konstant unter den fünf Bestverdienern Hollywoods rum. Wie kommt das?

Sandler ist das Paradebeispiel eines Schauspielers, der seine aktuelle Karriere ausschließlich einem Streaming-Dienst zu verdanken hat. Seit er 2014 erstmals einen vier-Filme-Vertrag mit Netflix abgeschlossen hat, wurde dieser bereits mehrfach verlängert. Bis heute hat Sandler ein Dutzend Filme exklusiv für den Streamer gedreht, zuletzt das Weltraum-Drama Spaceman, überwiegend jedoch Komödien wie Sandy Wexler, The Week Of und Murder Mystery. Dass sie in der Kritik meist miserabel abgeschnitten haben, kümmert weder Sandler, der von Netflix fürstlich entlohnt wird und als Produzent seiner Filme zusätzlich mitverdient, noch Netflix, denn Sandlers Filme werden immer noch von Millionen Zuschauern gestreamt.

Tatsächlich wählte Sandler genau den richtigen Zeitpunkt für den Wechsel zu Netflix, als sein Stern im Kino allmählich sank, seine Fans seine Filme aber immer noch gerne zu Hause geschaut haben. In den 2000ern war Sandler noch einer der größten und erfolgreichsten Comedy-Stars Hollywoods.

ANZEIGE

Das Fundament für Sandlers Filmkarriere legten Mitte der Neunziger Billy Madison und Happy Gilmore, die auch seine typischen Humor-Markenzeichen etablierten. Diesen Filmen hat er auch den Namen seiner Produktionsfirma Happy Madison zu verdanken, mit der er die meisten seiner Filme in den letzten 25 Jahren selbst produziert hat. Beide Filme werden von vielen Sandler-Fans häufig als zwei seiner besten Komödien genannt und gerade Happy Gilmore genießt in der Welt der Golfspieler schon lange Kultstatus. Sandler spielt in dem Film einen untalentierten Eishockeyspieler, der sein Golftalent entdeckt und mit seiner unkonventionellen Spielweise an einem Wettbewerb teilnimmt, um das Haus seiner Großmutter vor einer Zwangsvollstreckung zu retten.

Obwohl auf die beiden Filme deutlich größere Kassenhits wie Waterboy, Big Daddy und Die Wutprobe folgten, ist es Happy Gilmore, dessen potenzieller Nachfolger seit Jahren immer wieder ins Gespräch gebracht wird. Vor drei Jahren erwähnte Sandler bereits, dass er sich zwar nicht sicher sei, ob Happy Gilmore 2 jemals kommen würde, er aber durchaus Interesse daran hätte. Scheinbar hat die Idee ihn nicht losgelassen, denn bei einem Radioauftritt hat sein Co-Star Christopher McDonald, der im Originalfilm Happy arroganten Widersacher Shooter McGavin verkörperte, enthüllt, dass Sandler ihm kürzlich einen ersten Drehbuchentwurf zum Sequel gezeigt habe: (aus dem Englischen)

Ich habe Adam (Sandler) vor rund zwei Wochen gesehen. Er sagt zu mir: "McDonald, du wirst es lieben." Ich sage: "Was?" Er sagt: "Wie wäre es damit?" und zeigt mir den ersten Drehbuchentwurf von Happy Gilmore 2.

Vielleicht solltet ihr das (aus dem Interview) rausschneiden, weil ich nicht als Lügner dastehen möchte, aber er hat mir das gezeigt und ich dachte: "Nun, das wäre großartig." Der Film ist also in Arbeit. Fans wollen ihn sehen, verdammt noch mal!

Sandler ist in seiner Karriere bislang sehr Sequel-scheu gewesen. Kindsköpfe 2 und Murder Mystery 2 sind einzigen Realfilm-Fortsetzungen, die er je gedreht hat. Es ist aber offensichtlich, dass Happy Gilmore ihm sehr am Herzen liegt und er den jähzornigen Golfer zurückbringen möchte. Der Haken an der Sache ist jedoch, dass Sandler noch bei Netflix unter Vertrag steht und die Rechte an Happy Gilmore bei Universal Pictures liegen. Falls aus dem Projekt irgendwann wirklich mehr werden sollte, würde entweder Netflix eine Vereinbarung mit Universal treffen und den Film produzieren oder Sandler kehrt für Happy Gilmore 2 doch noch in die Kinos zurück.

Hättet Ihr Interesse an einem Happy-Gilmore-Sequel nach fast 30 Jahren?

Quelle: Cleveland’s 92.3 The Fan

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein