Adam Sandler Netflix

Adam Sandler in Klick (2006) © Sony Pictures

Quelle: Netflix

ANZEIGE

Es gibt schon viele Video-On-Demand-Anbieter weltweit, doch keinen, der den gleichen Status hat wie Netflix. Der Streaming-Gigant produziert seit einigen Jahren äußerst erfolgreich eigene Serien (wie “House of Cards”). Kürzlich wurde angekündigt, dass das Sequel zu Ang Lees oscarnominiertem Epos Tiger and Dragon, Crouching Tiger, Hidden Dragon: The Green Legend, am 28.08.2015 exklusiv auf Netflix und zeitgleich in ausgewählten IMAX-Kinos weltweit debütieren wird. Es ist das erste Mal, dass Netflix die Rechte auf die Exklusivpremiere eines großen Kinofilms zeitgleich mit dem Kinostart erworben hat und bedeutet einen großen Schritt nach vorne für das Unternehmen. Andererseits führte diese Bekanntmachung auch zu Protesten seitens einiger Kinoketten, die sich weigern, den Film auf ihren IMAX-Leinwänden zu zeigen, wenn er zeitgleich auch auf Netflix verfügbar sein wird.

Doch Proteste hin oder her, Netflix‘ Vormarsch zu einem Medien-Riesen ist nicht aufzuhalten und jetzt hat das Unternehmen einen neuen Meilenstein erreicht. Netflix hat einen Exklusivvertrag über vier Filme mit dem Comedian Adam Sandler abgeschlossen. Sandlers eigene Firma Happy Madison Productions wird die Filme produzieren und er selbst wird in allen vier mitspielen. Netflix wird in Folge dann die exklusive Plattform sein, über die diese Filme zunächst in knapp 50 Ländern weltweit verfügbar gemacht werden. Dami steigert Netflix seine Attraktivität für viele Abonnenten natürlich enorm und sichert sich weiterhin die unangefochtene Marktdominanz.

Der Chief Content Officer von Netflix Ted Sarandos begründete die Entscheidung von Netflix, mit Adam Sandler zu kollaborieren: (aus dem Englischen)

Die Leute lieben Filme von Adam auf Netflix und schauen sie immer und immer wieder. Er hat Fans in allen Altersgruppen – jeder hat einen Lieblingsfilm von ihm oder ein Lieblingszitat – nicht nur in den USA, sondern auf der ganzen Welt.

Auch Sandler selbst äußerte sich dazu gewohnt humorvoll:

Als diese feinen Leute zu mir mit dem Angebot kamen, vier Filme für sie zu machen, habe ich sofort zugesagt, und das aus einem einzigen Grund – Netflix reimt sich mit Wet Chicks. Lasst das Streamen beginnen!

Man kann über Sandler denken, was man will (ich bin kein Fan seiner neusten Filme, aber früher hat er einige lustige Komödien produziert), doch er ist auf jeden Fall meistens ein Kassenmagnet. Zwar war Urlaubreif mit ihm dieses Jahr ein Misserfolg, doch unter Comedy-Darstellern gehört er dennoch zu den beständigsten Erfolgsgaranten und führte schon Filme wie Kindsköpfe, dessen grässliches Sequel, Klick, Meine erfundene Frau und Bedtime Stories zu weltweitem Erfolg. Gerade im Heimkino sind Sandlers Filme als seichtes Filmfutter für entspannte Filmabende beliebt, was natürlich das Interesse von Netflix an einer Zusammenarbeit mit ihm weiter erklärt. Ich kann nur hoffen, dass die vier Filme keine Totalausfälle wie Kindsköpfe 2 sein werden.