Quelle: Paramount+

Der Krieg zwischen Menschen und der fundamentalistischen Allianz außerirdischer Völker geht ab März in einem neuen Medium weiter. Ab dem 24. März wird beim Streaming-Dienst Paramount+ die zehnteilige Serienadaption der erfolgreichen "Halo"-Videospiele veröffentlicht werden. Produziert von Steven Spielberg und unter der Regie von Otto Bathurst ("Peaky Blinders") begannen bereits im Oktober 2019 die Dreharbeiten zur Big-Budget-Serie, die hoffentlich ein Zeitalter von guten Videospieladaptionen in Serienform einläuten wird. Vor über zehn Jahren haben Peter Jackson (Der Herr der Ringe) und Neill Blomkamp (District 9) als Produzent und Regisseur versucht, die komplexen Science-Fiction-Spiele als Film zu adaptieren, scheiterten jedoch in der Entwicklungsphase. Spielberg kam bereits 2013 als Produzent einer Serienadaption an Bord, doch es vergingen knapp neun weitere Jahre, bis die "Halo"-Serie endlich das Licht der Welt erblicken wird.

Hat sich die Wartezeit gelohnt? Das werden wird erst ab März beurteilen können, wenn Master Chief, gespielt von Pablo Schreiber ("American Gods"), seine Mission erstmals auf Fernsehbildschirmen antritt. Der gestern veröffentlichte brandneue Serientrailer beeindruckt jedenfalls durch große Bilder und tolle Effekte, die Fanferzen höher schlagen lassen sollten:

Das "Halo"-Franchise spielt im 26. Jahrhundert und handelt vom Konflikt zwischen den Menschen und dem außerirdischen Allianz Imperium, das die Menschen als Ketzer sieht. Entscheidend in dem Kampf sind biologisch modifizierte, auf Gehorsam getrimmte Elite-Supersoldaten der Menschen, sogenannte Spartans. Schreiber spielt den Spartan-II John-117 alias Master Chief, die zentrale Figur der Reihe.

Auch wenn Fans viele Game-Elemente in der kommenden Serie wiedererkennen werden, hat Franchise-Entwickler Frank O’Connor bestätigt, dass die Serie eine von den Spielen separate Geschichte erzählen und so dem Kanon nicht in die Quere kommen wird. Er bezeichnete den Handlungsstrang der Serie als sogenannte "Silver Timeline", benannt nach dem Silver Team der Spartan-II-Soldaten, die in der Serie Master Chief begleiten. Diese Charaktere wurden speziell für die Serie erschaffen und werden von Bentley Kalu, Natasha Culzac und Kate Kennedy verkörpert.

Paramount+ wird wöchentlich jeweils eine neue Folge der "Halo"-Serie veröffentlichen. Wann sie in Deutschland starten wird, ist noch unklar. Paramount+ soll noch dieses Jahr nach Europa kommen. Alle Sky-Kunden werden das Angebot von Paramount+ kostenlos nutzen dürfen. Es wird aber auch möglich sein, den Dienst separat zu buchen. Einen Zeitplan für den europäischen Launch des Streamers gibt es aber noch nicht.

Sollte "Halo" übrigens gut ankommen und eine zweite Staffel bekommen, wird die Serie einen neuen Showrunner brauchen. Der ursprüngliche Showrunner Kyle Killen ("Awake") bekam Steven Kane ("The Closer") als Co-Showrunner an seine Seite. Noch vor Produktionsstart ist Killen dann ausgestiegen. Kane gab später bekannt, dass er nach der Fertigstellung der ersten Staffel den Showrunner-Posten ebenfalls abgeben würde.

Halo Serie Start PosterFreut Ihr Euch auf die "Halo"-Serie?