Greys Anatomy Martin Henderson

Martin Henderson in "Grey’s Anatomy" © 2017 ABC

Quelle: TVLine

Enthält Spoiler zu Staffel 14!

Die arme Meredith! Nach der Trauerzeit um McDreamy dachte sie mit dem Grey-Sloan-Memorial-Neuankömmling Dr. Nathan Riggs (Martin Henderson) neues Liebesglück gefunden zu haben, doch jetzt kratzt er die Kurve.

Der Grundstein für Hendersons Ausstieg wurde bereits im Finale zu Staffel 13 gelegt, als seine totgeglaubte Verlobte Megan (Abigail Spencer) nach zehn Jahren Gefangenschaft in Irak gerettet und in die USA eingeflogen wurde. Natürlich trieb diese Wendung einen Keil in die aufkeimende Beziehung zwischen Meredith und Nathan. Letztlich hat er sich jedoch gegen Meredith und für eine Zukunft mit seiner Verlobten und ihrem Sohn entschieden, und gemeinsam zogen sie aus Seattle weg nach Kalifornien, um dort ein neues Leben zu beginnen.

Um alle Zweifel aus dem Weg zu räumen und den verbleibenden Hoffnungsschimmer zu zerstören, hat Martin Henderson nun bestätigt, dass die fünfte Folge der 14. Staffel seine letzte in der Serie war. Außerdem verriet er, dass er von vornherein einen Vertrag über zwei Jahre hatte und es nie angedacht war, dass er länger in der Serie bleibt. Henderson stieß in der 12. Staffel zum Haupt-Cast der Serie hinzu. Neben der Funktion als neues Love Interest für Meredith war seine Figur auch von einer Vorgeschichte mit Owen (Kevin McKidd), Megans Schwester, geprägt.

Die Suche nach der Liebe wird für Meredith also weitergehen, doch wenn man sich die immer noch tollen Quoten der Serie anschaut, wird sie mit Sicherheit noch einige Staffeln Zeit dafür haben.