Gracepoint Ende

Quelle: Entertainment Weekly

Nicht alles, was in Großbritannien gut ankommt, wird zu einem Quotenhit auf der anderen Seite des Teichs. Nicht jede Serien-Neuadaption kann ein Erfolg wie "Shameless" sein. Während die britische Krimiserie "Broadchurch" am 5. Januar auf dem britischen Sender ITV in die zweite Runde geht, hat der US-Sender Fox das Serien-Remake "Gracepoint" nach dem Ende der ersten Staffel offiziell eingestellt. Das Ermittler-Team David Tennant (der die Rolle auch in der Originalserie spielt) und Anna Gunn wird keinen weiteren Fall aufnehmen. Besonders überraschend ist das nicht. "Gracepoint" hat für den Sender FOX nicht nur schwache Einschaltquoten geschrieben, sondern wurde auch als "limited series", also als eine Miniserie beworben. So kann FOX behaupten, dass ein Ende nach zehn Folgen immer der Plan gewesen sei. Wären die Einschaltquoten aber höher ausgefallen, hätte der Sender die Serie sicherlich zurückgebracht – siehe als Beispiel "The Missing".

ANEZIGE

"Gracepoint" (Trailer unten) handelte von dem Mord am zwölfjährigen Danny Solano in einer kleinen Küstenstadt. Die Ermittlungen bringen zahlreiche dunkle Geheimnisse ans Licht. Serienproduzent Dan Futterman hofft, dass "Gracepoint" vielleicht eine neue Heimat finden und dort weitergehen kann, doch ich würde die Hoffnung eher niedrig halten.

https://youtu.be/s9IWvbbZPZc