Supernatural Season 13 Gotham Season 4 Quoten

Quelle: TVByTheNumbers

"Supernatural" ist auch im 13. Jahr einfach nicht unterzukriegen. Der Dauerbrenner mit Jared Padalecki und Jensen Ackles verbesserte sich vergangene Woche in den Einschaltquoten um 11% gegenüber der vorigen Episode und erreichte 1,9 Millionen Zuschauer. Die Episode lag sogar 5% über der gleichen Folge aus dem Vorjahr und 11% über der entsprechenden Episode von 2015. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 verbuchte "Supernatural" einen Anstieg um 17% auf 700,000 Zuschauer.

ANZEIGE

Im Anschluss schwächelte "Arrow" wieder mit 1,3 Millionen Zuschauern insgesamt und nur einer halben Million in der Zielgruppe 18-49.

Bei FOX sank "Gotham" ganz leicht auf knapp unter 2,7 Millionen Zuschauer und schrieb damit ein neues Serientief. In der Zielgruppe war die DC-Comicserie mit 900,000 Zuschauern zwischen 18 und 49 stabil. Die Quote der Folge lag 28% unter dem Vorjahr, was nichts Gutes für die Zukunft der Serie verheißt.

Seth MacFarlanes "The Orville" fiel nach Gesamtzuschauern und in der Zielgruppe um jeweils 10% auf 3,3 Millionen bzw. 900,000 Zuschauer.

"The Big Bang Theory" war wieder die meistgesehene Serie des Abends mit 13,4 Millionen Zuchauern insgesamt und 2,6 Millionen in der relevanten Zielgruppe. Beide Werte lagen leicht unter der Vorwoche. "Young Sheldon" fiel um 5% auf 11,8 Millionen Gesamtzuschauer und um 9% in der Zielgruppe auf 2 Millionen 18- bis 49-Jährige. "Mom" baute ein wenig ab und erreichte 8,4 Millionen Zuschauer insgesamt. In der Zielgruppe fiel die Serie um 7% auf 1,4 Millionen. "Life in Pieces" war nach Gesamtzuschauern fast unverändert und lockte 6,4 Millionen US-Amerikaner vor ihre Fernseher. In der relevanten Zielgruppe 18-49 fiel die neuste Folge der dritten Staffel um 8% auf 1,1 Millionen.

"S.W.A.T." mit Shemar Moore sank um 5% auf 6,3 Millionen und fiel in der Zielgruppe 18-49 um 10% auf 900,000 junge Zuschauer.

Bei ABC baute "Grey’s Anatomy" nach der großen Jubiläumsfolge 8% ab und erreichte 7,5 Millionen Zuschauer, davon 1,8 Millionen in der begehrten Zielgruppe (-5%). "Scandal" war mit 5 Millionen bzw. 1,1 Millionen Zuschauern unverändert. Das Midseason-Finale von "How to Get Away with Murder" war stabil und erreichte 3,7 Millionen Gesamtzuschauer sowie 900,000 in der Zielgruppe. Die Episode lag allerdings 25% unter dem Midseason-Finale der dritten Staffel nach Gesamtzuschauern und 36% darunter in der werberelevanten Zielgruppe.