Game of Thrones Prequel

© HBO

Quellen: Watchers on the Wall, The Sun

ANZEIGE

Nach Westeros ist vor Westeros. “Game of Thrones” ist vorüber und drei Dinge sind auf jeden Fall sicher. Das Finale (wie schon die gesamte achte Staffel) wird die Fans sehr polarisieren; die Folge wird einen neuen Quotenrekord für die Serie aufstellen; es wird sehr lange dauern, bis irgendeine HBO-Serie an den Hype und die enormen Zuschauerzahlen von “Game of Thrones” herankommen wird.

Die letzte Tatsache ist niemandem bewusster als den Verantwortlichen bei HBO selbst. Ginge es nach dem Sender, hätte die Serie mindestens zehn Staffeln erreicht, doch David Benioff und D.B. Weiss wollten nach acht Staffeln Schluss machen. Also greift Pkan B: Spin-Off-Serien. Gleich fünf verschiedene wurden von unterschiedlichen Autoren entworfen. Vorerst wird jedoch nur eine ausgetestet, und das zunächst auf Pilot-Basis.

Jane Goldman, die Drehbuchautorin von Die Insel der besonderen Kinder und Co-Autorin von Kingsman: The Secret Service, hat gemeinsam mit George R. R. Martin höchstpersönlich die Geschichte für das Prequel-Spin-Off aus der Welt der Serie entworfen, und schrieb mit ihm Drehbuch zum Serien-Piloten. Das Prequel wird keinerlei Überschneidungen mit der Hauptserie haben und tausende von Jahren vor ihr spielen. Laut HBO wird die Serie vom Abstieg der Welt vom Goldenen Zeitalter der Helden in eine dunkle Stunde handeln. Die Serie wird von den Ursprüngen der Weißen Wanderer und den legendären Vorfahren der Starks handeln. Vermutlich werden der Krieg zwischen den Ersten Menschen und den Kindern des Waldes sowie deren späterer Zusammenschluss gegen die Weißen Wanderer thematisiert werden sowie der Bau der Mauer.

Wie nun mehrere Quellen melden, haben die Dreharbeiten zum Prequel in Nordirland bereits begonnen. Das fleißige Fan-Portal Watchers on the Wall berichtet von Drehs bei Glenariff, nahe Cushendall. Diese Location stellte für “Game of Thrones” bereits das Tal von Arryn dar. Zugleich berichtet das Klatschblatt The Sun (zugegeben, nicht die beste aller Quellen), dass auch in Belfast gedreht wird, und zwar unter dem Arbeitstitel “Bloodmoon”, der aber höchstwahrscheinlich nichts mit dem späteren Serientitel zu tun haben wird. George R. R. Martin deutete an, dass das Prequel “The Long Night” heißen könnte. So hieß auch schon die Folge über die Schlacht um Winterfell in Staffel 8.

Neben Nordirland gehören auch die Kanarischen Inseln zu den geplanten Drehorten des Piloten.

Es ist wichtig anzumerken, dass es noch nicht absolut sicher ist, dass die Serie kommen wird. HBO bestellte bislang lediglich den Serien-Piloten und wird auf dieser Basis entscheiden, ob der ersten Staffel grünes Licht erteilt wird. Schließlich ist das auch eine große finanzielle Verpflichtung, die der Sender bei einer kostspieligen Serie wie diesen eingehen würde.

SJ Clarkson (“Marvel’s Jessica Jones”) führt beim Prequel-Piloten Regie. Der bekannteste Name im Cast ist Naomi Watts (King Kong). Sie spielt auch die einzige Figur, zu der bislang jegliche Details gibt. Sie soll eine Frau aus der feinen Gesellschaft spielen, die ein dunkles Geheimnis verbirgt.

Weitere Hauptrollen übernehmen Naomi Ackie (Lady Macbeth), John Simm (“Life on Mars”), Denise Gough (Colette), Jamie Campbell Bower (Chroniken der Unterwelt – City of Bones), Georgie Henley (Die Chroniken von Narnia), Sheila Atim (“Harlots”), Alex Sharp (Glam Girls), Ivanno Jeremiah (“Black Mirror”), Toby Regbo (“Reign”), Richard McCabe (“Poldark”), Marquis Rodriguez (“Marvel’s Iron Fist”), John Heffernan (“Jonathan Strange & Mr Norrell”) und Dixie Egerickx (“Patrick Melrose”). Mit anderen Worten: es wird wieder eine sehr große Ensemble-Besetzung sein. Mal sehen, wer von ihnen die erste Staffel überstehen wird, sollte sie tatsächlich kommen.