Game of Thrones Naomi Watts

Naomi Watts in "Gypsy" © 2017 Netflix

Quelle: Deadline

Nächstes Jahr geht die meistgehypte Serie unserer Zeit zu Ende. Nach acht Staffeln wird sich "Game of Thrones" bei HBO verabschieden und der Sender damit auch seinen mit Abstand größten Hit verlieren. In weiser Voraussicht hat HBO noch lange vor dem Ende der Serie begonnen, über potenzielle Spin-Offs nachzudenken. Zwischenzeitlich befanden sich sogar fünf verschiedene "Game of Thrones"-Nachfolgeserien in Arbeit, doch letztlich verwarf HBO vier davon zugunsten eines Prequels, das gemeinsam von Jane Goldman (Kingsman-Reihe) und George R. R. Martin höchstpersönlich entwickelt wurde. Das Prequel wird mehrere Jahrtausende vor den Ereignissen von "Game of Thrones" spielen und daher keine gemeinsamen Charaktere mit der Fantasyserie haben. Die Verbindung bleibt das Setting in der Welt von Westeros. Die Serie wird schreckliche Geheimnisse aus Westeros' Geschichte aufdecken und den Ursprüngen der Weißen Wanderer auf den Grund gehen.

Aktuell befindet sich das Prequel lediglich in der Pilotphase. Das bedeutet, dass erst die Pilotfolge inszeniert wird und nur wenn HBO mit dieser zufrieden ist, grünes Licht an die Serie erteilt werden wird. Die Dreharbeiten zum Piloten sollen schon bald beginnen und jetzt gelang dem Sender der erste große Casting-Coup für das Prequel. Nach langen Verhandlungen hat die zweifach oscarnominierte Schauspielerin Naomi Watts (King Kong, 21 Gramm) für die Hauptrolle in der neuen Serie unterschrieben. Watts' letzte Serie, Netflix' Psychodrama "Gypsy", wurde in der Kritik zerrissen und nach einer Staffel abgesetzt. Mit dem "Game of Thrones"-Ableger sind ihre Chancen auf langfristigen Serienerfolg erheblich besser. Details zu Watts' Charakter sind bislang sehr spärlich. Sie soll eine Frau aus der feinen Gesellschaft spielen, die ein dunkles Geheimnis verbirgt.

Unabhängig davon, wer im Prequel besetzt werden würde, wäre mein Interesse als "Game of Thrones"-Fan selbstverständlich groß, doch mit Naomi Watts kam eine meiner Lieblingsschauspielerinnen an Bord der Serie. Ihre Karriere verfolge ich bereits seit David Lynchs Mulholland Drive.

Jane Goldman wird die Showrunnerin der neuen Serie sein, die zudem von George R. R. Martin, dem "Game of Thrones"-Co-Produzenten Vince Gerardis und "Damages"-Co-Schöpfer Daniel Zelman ausführend co-produziert werden wird. David Benioff und D.B. Weiss, die Schöpfer und Showrunner der Originalserie, sind am Prequel nicht beteiligt. HBO-Programmchef Casey Bloys hat im Sommer bereits klargestellt, dass das Prequel eine ganz andere Serie werden wird als "Game of Thrones" selbst.