Quelle: The Hollywood Reporter

In der Fast-&-Furious-Reihe schnupperte das israelische Model Gal Gadot erstmals Hollywood-Luft, war jedoch als ehemalige Mossad-Agentin Gisele nicht mehr als schmuckes Beiwerk. Ihr echter Durchbruch kam, als Zack Snyder sie als Wonder Woman in Batman v. Superman besetzte. Doch es war nicht ihre kurze Rolle in jenem Film, die ihr große Aufmerksamkeit und viel Lob bescherte, sondern die Hauptrolle im eigenen Wonder-Woman-Film dieses Jahr, der sie auf Anhieb unter die großen Hollywood-Stars katapultierte. Wonder Woman war der erste Film aus dem DC-Kinouniversum, der wirklich gute Kritiken bekommen hat. Die Zuschauer waren ebenfalls begeistert und machten Wonder Woman in den USA sogar zu einer der fünf erfolgreichsten Comicverfilmungen aller Zeiten. Dass der Film so gut funktionierte war mehreren Faktoren zu verdanken, nicht zuletzt aber Gadots hinreißender Powerfrau-Performance.

Es versteht sich also von selbst, dass sich viele Filmemacher nach dem Film um Gadot für ihre nächsten Projekte reißen. Einer von ihnen ist der Australier Justin Kurzel. Gadot ist im Gespräch für seinen nächsten Film, Ruin. Der Thriller spielt nach dem Zweiten Weltkrieg und handelt von einem ehemaligen Nazi-Offizier, der als Wiedergutmachung für seine Verbrechen sein früheres Team von SS-Offizieren jagt und tötet.

Justin Kurzel machte durch sein beklemmendes Regiedebüt Die Morde von Snowtown auf sich aufmerksam und inszenierte danach die bildgewaltige Shakespeare-Adaption Macbeth. Sein dritter Film, Assassin’s Creed, in dem er wieder mit Macbeth-Stars Michael Fassbender und Marion Cotillard zusammengearbeitet hat, war leider ein Fehlgriff und reihte sich in die lange Liste von missglückten Videospielverfilmungen ein. Ruin klingt nach einem Projekt, mit dem Kurzel wieder mehr anfangen könnte.

Welche Rolle Gadot im Film spielen würde, ist noch unbekannt, ebenso wenig, wer die Hauptrolle des Ex-Nazi-Racheengels spielen würde. Christian Bale soll das Angebot für die Rolle erhalten haben, doch die Verhandlungen haben noch nicht begonnen. Ob der Film letztlich überhaupt gedreht werden wird, hängt davon ab, welchen Star die Produzenten für die Hauptrolle bekommen werden.

Ein Film, den Gadot nächstes Jahr mit Sicherheit drehen wird, ist Wonder Woman 2, dessen Kinostart Ende 2019 erfolgen soll. Beeindruckt von ihrer Darbietung im ersten Film, bin ich aber auch auf ihre anderen Projekte außerhalb des DCeU gespannt. Hoffentlich kommt Ruin zustande, denn Justin Kurzel könnte eine Rehabilitierung nach Assassin’s Creed gut gebrauchen.