Fast and Furious 9 Drehbeginn

Vin Diesel in Fast & Furious 8 © 2017 Universal Pictures

Quellen: Vin Diesel Instagram, Nathalie Emmanuel Twitter, Deadline

ANZEIGE

Exakt wie im April angekündigt, haben gestern in den Leavesden Studios in Großbritannien die Dreharbeiten zum neunten Film der Fast-&-Furious-Reihe begonnen. Ursprünglich sollte der Film bereits ab April gedreht werden, doch sowohl der Starttermin als auch der Drehbeginn wurden nach hinten verschoben. Gut zu wissen, dass der Dreh jetzt pünktlich losgegangen ist, sodass der Film ohne weitere Verzögerungen am 21.05.2020 in unsere Kinos kommen kann. Es ist bereits die längste Pause zwischen zwei Fast-&-Furious-Filmen seit dem Beginn der Reihe 2001.

Den Drehstart haben sowohl Vin Diesel (gemeinsam mit Co-Star und Love Interest Michelle Rodriguez) über Instagram als auch Nathalie Emmanuel über Twitter bekanntgegeben. Diesels Ankündigungsvideo könnt Ihr unten sehen:

Dass Michelle Rodriguez in Fast & Furious 9 zurückkehrt, war eine Zeitlang unsicher, denn sie äußerte nach den achten Film Unzufriedenheit über schlechte Repräsentation der Frauen im Film und konnte erst besänftigt werden, als eine Co-Autorin für den neunten Film angeheuert wurde, um die weiblichen Figuren besser auszuarbeiten. Das dürfte auch Jordana Brewster gelegen kommen. Nachdem sie Teil 8 aussetzte, kehrt sie als Mia O’Conner im neunten Film zurück. Das bestätigte sie endgültig, indem sie über Ankunft in Großbritannien über Instagram postete (unten). Wie die Abwesenheit des leider verstorbenen Paul Walker als Brian O’Conner im Film erklärt werden wird, ist noch nicht bekannt.

View this post on Instagram

Boating 🛶

A post shared by jordanabrewster (@jordanabrewster) on

Neben den bislang genannten Darstellern kehren in Fast & Furious 9 auch Ludacris und Tyrese Gibson zurück. Ob die etwas neueren Franchise-Darsteller wie Kurt Russell und Charlize Theron wieder dabei sind, steht noch nicht fest. Zwei Stars aus den letzten Filmen werden jedoch nicht zurückkehren: Dwayne Johnson, der maßgeblich an der Popularisierung der Reihe seit Fast and Furious Five beteiligt war, und Jason Statham als ehemaliger Schurke, der zum Antihelden wurde. Dafür sind die beiden diesen Sommer im Ableger Fast & Furious: Hobbs & Shaw zu sehen. Ihre Terminkalender haben es offenbar nicht zugelassen, dass sie im neunten Hauptfilm auch mitwirken.

Die beiden hinterlassen natürlich eine große Testosteronlücke, die von einem Newcomer gefüllt werden wird. Nachdem Vin Diesel im April angedeutet hat, dass Johnsons Wrestling-Kollege John Cena an Bord des Films kommen würde, hat Universal dies vor zwei Wochen offiziell bestätigt. Details zu seinem Charakter gibt es kaum, außer dass er einen "richtigen Badass" spielen wird. Können wir uns vielleicht auf eine Kampfszene zwischen Diesel und Cena freuen? Noch cooler wäre natürlich eine Prügelei zwischen Cena und Johnson, aber man kann ja nicht alles haben.

Davon abgesehen ist nichts zu den neuen Darstellern oder zur Handlung des neuen Films bekannt. Sicherlich wird es wieder irrwitzige, haarsträubende Stunts mit Autos geben, die alle Gesetze der Physik ignorieren. Justin Lin kehrt nach zwei Filmen Pause als Regisseur zurück. Er inszenierte Teile 3 bis 6 und prägte die Neuausrichtung der Reihe hin zu Massen-Blockbustern wie wir sie heute kennen. Das Drehbuch stammt dafür von einem Neuling, Dan Casey, der den Franchise-Stammautor Chris Morgan ersetzte. Dafür durfte Morgan dem Spin-Off Hobbs & Shaw seinen Stempel aufdrücken.

Fast & Furious 9 soll der vorletzte Film der Reihe werden. Teil 10 ist aktuell für 2021 angedacht. Doch angesichts des Milliardenerfolgs der Filme, glaube ich eher an den Weihnachtsmann als dass Universal und Vin Diesel mit den Filmen aufhören werden.