© 2018 Warner Bros. Home Entertainment

Quelle: IGN

ANEZIGE

Im Juli haben wir Euch die Meldung gebracht, dass Warner Bros. in Zusammenarbeit mit SyFy ein Sequel produziert, nach dem sich Filmfans aus aller Welt seit 1999 verzehren: Deep Blue Sea 2. Ja, die Fortsetzung, zu dem Film, in dem Samuel L. Jackson einen wirklich überraschenden Tod stirbt, Saffron Burrows sich bis auf ihr Bikini ausziehen muss um einen Hai zu töten und LL Cool J noch versucht, ein Kinostar zu sein. Ja, genau der Film bekommt knapp 19 Jahre nach seiner Veröffentlichung eine Fortsetzung. Nach unzähligen Trashgranaten der Marke Sharknado feiern Haithriller mit spannenden Überraschungshits wie The Shallows und 47 Meters Down auch im Kino ein Revival. Doch anstatt auf diesen Zug aufzuspringen, wurde Deep Blue Sea 2 direkt für den Heimkinomarkt produziert (falls das aus dem Artikelbild, das wiederum einen Teil des DVD-Covers abbildet, nicht ersichtlich ist).

In Deep Blue Sea 2 wird Haischützerin Dr. Misty Calhoun (Danielle Savre) vom Milliardär Carl Duran (Michael Beach) zu Beratungszwecken zu seinem Labor eingeladen, in dem streng geheime pharmazeutische Experimente an Bullenhaien durchgeführt werden. Natürlich läuft alles schnell aus dem Ruder und die hyperintelligenten Haie bedienen sich am menschlichen All-You-Can-Eat-Buffet.

Misty Calhoun? Das war ernsthaft der beste Name, den sie sich einfallen lassen konnten?

Jetzt wurde der erste Trailer zu Deep Blue Sea 2 veröffentlicht. Während er sicherlich bei Freunden von Haifilmen durchaus Vorfreude erwecken sollte, sieht er für mich weniger nach einer Fortsetzung, sondern nach einer Neuverfilmung des erste Films aus, nur mit weniger bekannten Schauspielern. Die Ausgangslage ist sehr ähnlich und der einzige Unterschied scheint in der Haiart zu liegen:

Matt Bierman, ein hochrangiger Vertreter des Heimkinoabteilung von Warner, hat die Remake-Bedenken wohl vorausgeahnt und versucht, ihnen bereits im Vorfeld entgegenzuwirken. In einem Interview aus dem letzten Jahr beharrte er darauf, dass Deep Blue Sea 2 ein echtes Sequel sei: (aus dem Englischen)

Es ist ein echtes Sequel. Wir wollten den Geist von Deep Blue Sea beibehalten, weshalb die Leute den Film lieben. Die Forschung, die an den Haien in Deep Blue Sea 2 betrieben wird, kommt aus der Mythologie und dem Plot des ersten Films. Wir haben dem Anführer-Hai eine echte Persönlichkeit gegeben und wir hoffen, dass es den Fans gefällt. Denn das trägt wirklich zum Erzählen auf eine Weise bei, wie es im ersten Film nicht der Fall war. Deep Blue Sea 2 fängt etwas langsamer an, aber sobald das Gummiband reißt, knallt es wirklich sehr schnell.

Wie dem auch sei, auch wenn es ein Quasi-Remake ist (ich gehe davon aus, dass sie den Zwischenfall aus dem ersten Film irgendwann erwähnen, wobei sich dann die Frage stellt, wie dumm man sein muss, um den gleichen Fehler noch einmal zu begehen), solange er Spaß macht, schaue ich gerne rein. Auch ich habe ein Faible für halbwegs gut gemachte Haifilme. Der erste Deep Blue Sea ist ein großes Guilty Pleasure von mir. Ein Pluspunkt beim Sequel ist, dass es, wie schon der erste Film, ein R-Rating tragen wird. Diese Haie machen also keine halben Sachen.

Einen Releasetermin für den Film gibt es leider noch nicht.