Cowboy Bebop Cast

Links: John Cho in "The Exorcist" © 2017 29th Century Fox Television
Rechts: Mustafa Shakir in "Marvel’s Luke Cage" © 2018 Netflix

Quelle: Netflix

ANZEIGE

Die legendäre Neunziger-Animeserie "Cowboy Bebop", die für die Popularisierung der japanischen Animes im Western maßgeblich mitverantwortlich war, wird demnächst von Netflix als Realserie adaptiert werden – und jetzt wissen wir auch, wer ihre ikonischen Charaktere darstellen wird.

John Cho, vermutlich am besten immer noch durch die Harold-&-Kumar-Komödien sowie durch die neuen Star-Trek-Filme als Hikaru Sulu bekannt, schlüpft in die Hauptrolle des ultracoolen, stylischen und emotional distanzierten Cowboy-Kopfgeldjägers Spike Spiegel. Gemeinsam mit seinem Partner Jet Black, einem desillusionierten ehemaligen Polizisten, jagt er mit ihrem Raumschiff Bebop Kriminelle durch das Sonnensystem. Mustafa Shakir, der als Luke Cages charismatischer Gegenspieler Bushmaster letztes Jahr einen sehr guten Eindruck gemacht hat, spielt Jet Black.

Die Rolle der Kopfgeldjägerin Faye Valentine, die bereits Ende des 20. Jahrhundert geboren wurde, aber nach einem Raumschiff-Unfall mehr als 50 Jahre im Kälteschlaf verbrachte, übernimmt Daniella Pineda (Jurassic World – Das gefallene Königreich). Spikes Erzfeind Vicious, der in der Animeserie seine Geliebte auf dem Gewissen hat, wird von Alex Hassell (Suburbicon) gespielt. Es fehlt nur noch die Besetzung des jungen Hacker-Genies Ed.

Comicautor Christopher Yost, der u. a. das Drehbuch zu den letzten zwei Thor-Filmen verfasste, schreibt die erste Folge der zehnteiligen ersten Staffel. Álex García López ("Marvel’s Daredevil") führt bei den ersten zwei Episoden Regie. Shinichiro Watanabe, der Regisseur der Original-Animeserie, fungiert als Berater der Realversion, was die Fans beruhigen sollte.