Brittany Murphy Doku

Brittany Murphy in Tribute (2009) © Mandalay TV

Quelle: HBO Max

Heath Ledger, Brandon Lee, River Phoenix, Anton Yelchin, James Dean… Die Liste der Schauspieler, die diese Welt leider viel zu jung verlassen haben, häufig auf dem Höhepunkt ihrer Karrieren und bevor sie ihr komplettes Potenzial überhaupt entfalten konnten, ist leider lang. Auf diese tragische Liste gehört auch eine Schauspielerin, die ich seit den Anfängen ihrer Karriere immer gerne gesehen habe. Es ist kaum zu glauben, doch letzten Dezember jährte sich der Tod von Brittany Murphy bereits zum 11. Mal. Die Schauspielerin, die ihren Durchbruch mit der kultigen Teenie-Komödie Clueless in den Neunzigern feierte und danach eine vielseitige Karriere hingelegt hat, wurde am 20. Dezember 2009 in ihrem Haus tot aufgefunden. Als Todesursache wurde zunächst Herzversagen angegeben, später jedoch revidiert zur Zusammenwirkung einer Lungenentzündung, Eisenmangelanämie und erhöhten Konzentration von frei erhältlichen Medikamenten im Blut.

Der schockierende Tod nahm noch bizarrere Ausmaße an, als rund fünf Monate später ihr Witwer Simon Monjack im Alter von 40 im selben Haus tot aufgefunden wurde und ihm genau dieselbe Todesursache attestiert wurde. Diese kurz aufeinanderfolgenden Tode zweier junger Menschen wirkten schnell suspekt. Unter anderem existierte die Vermutung, dass toxischer Schimmel in ihrem Haus die beiden vergiftet haben könnte, endgültig geklärt wurden die Tode jedoch nie.

Blumhouse Television, die Fernseh-Abteilung des vor allem für seine erfolgreichen Low-Budget-Horrorfilme bekannten Studios, hat nun eine zweiteilige Dokumentation angekündigt, die sich mit dem Tod, vor allem aber auch mit dem Leben und der Karriere der Schauspielerin beschäftigen wird und ungesehenes Archivmaterial der Darstellerin sowie neue Interviews mit ihren engen Freunden, Familie und Kollegen enthalten wird. Die Doku wird als ein vertieftes, intimes Charakter-Porträt der Schauspielerin geschrieben. Produziert wird der Zweiteiler für den Streaming-Dienst HBO Max, daher ist es wahrscheinlich, dass er hierzulande dann bei Sky landen wird.

Die gefeierte Dokumentarfilmerin Cynthia Hill wird die Doku inszenieren und erklärte in einem Statement, was sie an dem Projekt interessiert hat: (aus dem Englischen)

Ich habe zugestimmt, diesen Film zu drehen, weil ich denke, dass es schade ist, dass Brittanys vielversprechendes Leben und Karriere von den Umständen ihres Todes überschattet wurden. Ich denke, dass es wichtig ist, Brittanys Talent zu feiern, während wir versuchen, die tragischen Umstände von ihrem und Simons Toden zu erklären.

Trotz ihres jungen Alters, legte Murphy vor ihrem Tod eine beachtliche Karriere hin. Sie spielte nebem Eminem im biografischen Musikdrama 8 Mile mit, war neben Michael Douglas im Psychothriller Sag' kein Wort zu sehen, trat in Robert Rodriguez' Kultfilm Sin City auf, war im Drogenfilm Spun zu sehen sowie in der erfolgreichen Romcom Voll verheiratet, und lieh der Figur Luanne in der langlebigen Animationsserie "King of the Hill" ihre Originalstimme.