Bourne 6 Paul Greengrass

Matt Damon in Jason Bourne (2016) © Universal Pictures

Quelle: The Playlist

Die Kultur der Actionstars hat sich in den letzten Jahrzehnten geändert. Die Actionstars von heute sind meist keine Muskelpakete mit überdimensionalem, geöltem Bizeps. Sie sind an erster Stelle vielseitige Schauspieler und erst an zweiter Actionstars. Und manchmal kommen Actionstars heutzutage ganz unerwartet um die Ecke. Wer hätte vor 2002 noch gedacht, dass der Hauptdarsteller aus Good Will Hunting und Der talentierte Mr. Ripley eine der coolsten Kampfmaschinen der Kinogeschichte verkörpern würde?! Als Jason Bourne hat sich Matt Damon in der Action-Filmgeschichte verewigt. Seine vier Einsätze als gedächtnisschwacher Superagent bilden eins der erfolgreichsten Action-Franchises der letzten 20 Jahre, das mit dem dritten Film Das Bourne Ultimatum seinen kommerziellen und qualitativen Erfolgs-Höhepunkt erreicht hat.

Matt Damon ist das Gesicht der Bourne-Reihe, und Universals bisherige Versuche, das Franchise außerhalb der Damon-Filme zu erweitern, sind allesamt gescheitert. Das Spin-Off Das Bourne Vermächtnis mit Jeremy Renner lief zwar ganz passabel, doch das zunächst geplante Sequel wurde zugunsten des vierten Bourne-Films mit Damon abgesagt. Die Bourne-Serie "Treadstone" wurde nach nur einer Staffel mangels Erfolg abgesetzt.

Wie geht es also weiter für Jason Bourne? Noch bevor "Treadstone" letztes Jahr erschienen ist, verriet Bourne-Produzent Frank Marshall, dass ein weiterer Kinofilm der Reihe parallel in Arbeit sei. Allerdings erklärte er nicht, ob es sich dabei um eine direkte Fortsetzung mit Damon oder einen weiteren Spin-Off-Versuch handeln würde.

Jetzt wurde auch Regisseur Paul Greengrass nach dem Status eines weiteren Bourne-Films gefragt. Zwar wurde Die Bourne Identität von Doug Liman inszeniert, es war jedoch Greenrass, der mit seinen drei Sequels den Stil der Reihe nachhaltig geprägt hat. Nach Das Bourne Ultimatum erklärte er, er sei mit Jason Bourne fertig, konnte jedoch überzeugt werden, neun Jahre später für Jason Bourne noch einmal zurückzukehren. Viereinhalb Jahre nach dem letzten Film ist er sich jedoch nicht sicher, ob er je wieder einen drehen wird, und es klingt auch, als habe man ihn bislang nicht um die Rückkehr gebeten: (aus dem Englischen)

Das Thema eines weiteren Jason-Bourne-Films kam in letzter Zeit nicht auf, sodass ich nicht sicher bin, was die Pläne des Studios sind. Ich bin sicher, dass sie mehr Bourne-Filme machen werden, ich hoffe es. Ich weiß nicht, ob ich daran beteiligt sein werde, aber ich habe meinen Anteil schon wirklich getan, oder? Ich liebe die Bourne-Filme, und ich liebe den Schauspieler, und ich wünsche ihnen das Beste. Das ist die Wahrheit. Ich werde als erster in der Schlange stehen, wenn es so weit ist, darauf könnt ihr euch verlassen.

Damon hat nach Das Bourne Ultimatum erklärt, dass er nur einen weiteren Bourne-Film drehen würde, wenn Paul Greengrass ihn wieder inszeniert. Wenn sich seine Einstellung dazu nicht geändert haben sollte, dann kann es gut sein, dass die Ära des Damon-Bourne endgültig vorüber ist. Wenn ich an den etwas enttäuschenden letzten Film zurückdenke, ist es vielleicht auch besser so. Man sollte aufhören, wenn es am schönsten ist, und das wäre nach dem dritten Film schon der Fall gewesen.