John Boyega schreibt das Drehbuch zu Attack the Block 2 mit

John Boyega in Attack the Block (2011) © Film4/StudioCanal/Wild Bunch Germany

Quellen: Collider, AVClub

Der britische Sci-Fi-Kultfilm Attack the Block aus dem Jahr 2011 war sowohl das Filmdebüt seines Regisseurs Joe Cornish als auch seines jungen Hauptdarstellers John Boyega. Während Boyega durch die Besetzung in einer der Hauptrollen der neuen Star-Wars-Trilogie danach weitere große Erfolge feierte, drehte Cornish seitdem lediglich einen weiteren Film (Wenn du König wärst), der dann trotz guter Kritiken leider an den Kinokassen floppte.

ANZEIGE

Seit zwei Jahren arbeiten die beiden an dem Film zusammen, auf den viele Genrefans seit mehr als zehn Jahren hoffen: Attack the Block 2. Erste Gespräche über den Film begannen in den frühen Tagen der Pandemie und im Mai 2021 wurde das Sequel von den beiden offiziell angekündigt. Darin wird Boyega nicht nur als Moses, der im ersten Film als Anführer einer Gang kleinkrimineller Jugendlicher in London seine Nachbarschaft gegen eine Invasion blutrünstiger, zahnbewehrter Aliens verteidigte, vor der Kamera zurückkehren, sondern den Film auch produzieren. Wie er in einem neuen interview enthüllt hat, geht seine Arbeit an Attack the Block 2 sogar weiter, denn er erarbeitete die Story für das Sequel gemeinsam mit Cornish: (aus dem Englischen)

Der Prozess war fantastisch. Die Geschichte wird tatsächlich von Joe Cornish und mir präsentiert. Wir haben eng zusammengearbeitet, um eine Geschichte zu erschaffen, die für Moses und andere Charaktere sowie neue Charaktere im Sequel Sinn ergeben würde. Und dann gehen natürlich unterschiedliche Blickwinkel in den Schreibprozess ein, Joe hat seine Perspektive und ich habe meine. London hat sich so sehr verändert in den Jahren seit dem ersten Film. Wir versuchen dem auch gerecht zu werden und dabei einen ganz anderen Vibe zu erzeugen als beim durchgeknallten ersten Film, den wir gemacht haben.

Boyega hat in Vergangenheit offen über seine Enttäuschung darüber gesprochen, wie sein Charakter Finn in den Star-Wars-Filmen gehandhabt wurde und gegen Ende immer irrelevanter wurde. Kürzlich hat er klargestellt, dass er nicht vorhabe, zu der Rolle zurückzukehren. Hingegen ist sein Attack-the-Block-Charakter Moses die einzige Figur, die er gerne wieder spielen möchte. Boyega dazu:

Es ist eine Welt, in die ich zurückkehren möchte, weil ich das Gefühl habe, dass London sich seit dem ersten Film so sehr verändert hat. Wir haben sogar von bestimmten Dingen im ersten Film gesprochen, die sich seitdem manifestiert haben. Und es ist die einzige Rolle, die ich je gespielt habe, zu der ich bereit bin zurückzukehren. Weil Moses jemand ist, den ich sehen möchte. Ich möchte wissen, war er gerade macht. Es gibt da noch ein unerledigtes Geschäft.

Der erste Attack the Block war ein spaßiges, kleines B-Movie mit einem besonderen urbanen Flair und einem Cast aus frischen, authentischen Gesichtern. Es ist ein Film, den ich mir in regelmäßigen Abständen immer wieder gerne anschaue und ich freue mich darauf, dass wir endlich einen Nachfolger bekommen, wenn auch deutlich später als mir lieb gewesen wäre.

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein