Ant Man and the Wasp Drehenede

Evangeline Lilly und Paul Rudd in Ant-Man and the Wasp © 2018 Walt Disney Pictures/Marvel Studios

Quelle: Peyton Reed Twitter

Die Infinity Sage ist vorbei und Thanos ist besiegt. Doch das Marvel Cinematic Universe geht weiter und natürlich stellen sich viele Fans die Frage, welcher neue Oberbösewicht die Welt bedrohen wird. Die Disney+-Serie "Loki" hat diese Frage möglicherweise beantwortet, indem sie einen berühmten Comicschurken eingeführt hat. Jener der bleibt alias Kang the Conqueror, gespielt von Jonathan Majors ("Lovecraft Country") wurde zwar im Staffelfinale von Sylvie getötet, nicht jedoch bevor er verraten hat, dass unzählige, wenig gut gesinnte Versionen von ihm existieren. Der nächste Kampf der Superhelden wird also möglicherweise nicht gegen ein mächtiges Alien mit magischen Steinen geführt werden, sondern gegen ein wissenschaftliches Genie aus der Zukunft. In den Comics ist Kang nämlich so etwas wie die böse Version von Tony Stark aus der Zukunft, der mit seinem Wissen und futuristischer Technologie punktet.

Der nächste Auftritt von Kang im MCU steht bereits fest und wird in Ant-Man and the Wasp: Quantumania stattfinden. Wie der Titel schon nahelegt, werden das Quantenreich und dadurch vermutlich auch das Multiversum eine zentrale Rolle im Sequel spielen. Wie Kang da ins Spiel kommt und mit wie vielen Versionen des Charakters es Scott Lang und seine Verbündeten zu tun bekommen werden, werden wir allerdings erst übernächstes Jahr erfahren. Nach der kürzlich erfolgten Startverschiebung soll Ant-Man and the Wasp: Quantumania erst am 26.07.2023 in die deutschen Kinos kommen. Abgedreht ist der Film allerdings seit wenigen Tagen schon, wie Regisseur Peyton Reed über Twitter bekanntgegeben und dazu noch brandneues Concept Art aus dem Film veröffentlicht hat:

Natürlich kommt nach dem Hauptdreh jetzt noch eine umfassende Post-Production-Phase, in der der Film geschnitten, nachbearbeitet, vertont und mit visuellen Effekten ausgestattet werden wird. Außerdem sind für nahezu alle MCU-Filme auch Nachdrehs im späteren Verlauf üblich. Nichtsdestotrotz sind mehr als eineinhalb Jahre zwischen dem Ende der Dreharbeiten und dem Kinostart eher ungewöhnlich, doch wir leben auch in ungewöhnlichen Zeiten.

Neben Majors sind zwei weitere Darsteller neu im Franchise-Cast. Kathryn Newton (Freaky) wird Scotts inzwischen ältere Tochter Cassie Lang verkörpern (in Avengers: Endgame wurde sie noch von Emma Fuhrmann gespielt), die in den Comics selbst zur Superheldin wird. Außerdem hat sich Bill Murray (Ghostbusters) kürzlich verplappert, dass er eine Rolle in dem Film hat. Paul Rudd, Evangeline Lilly, Michael Douglas, Michelle Pfeiffer und Michael Peña werden aus den bisherigen beiden Filmen zurückkehren.

Freut Ihr Euch auf das dritte Ant-Man-Abenteuer?