Ant Man 3 Kinostart

Links: Evangeline Lilly und Paul Rudd in Ant-Man and the Wasp © 2018 Marvel Studios/Walt Disney Pictures
Rechts: Brie Larson in Captain Marvel © 2019 Marvel Studios/Walt Disney Pictures

Quelle: Deadline

Nachdem die ersten drei Filme aus Marvels durch die Pandemie verzögerten Phase Vier nach den hohen Maßstäben des extrem erfolgreichen Kinouniversums verhältnismäßig bescheidene Umsätze einfahren konnten, zeigte das phänomenale Einspiel von Spider-Man: No Way Home, dass es keineswegs eine allgemeine Interessensflaute an den neuen Abenteuern der MCU-Helden gibt. Dafür sprechen sowohl die fantastischen Vorverkaufszahlen von Doctor Stange in the Multiverse of Madness, der nächste Woche unsere Kinos erreichen wird und in Nordamerika auf ein großartiges Startergebnis jenseits von $150 Mio zusteuert als auch mehr als 200 Millionen Aufrufe, die der erste Teaser-Trailer zu Thor: Love and Thunder in den ersten 24 Stunden nach seiner Veröffentlichung erhalten hat. Die neuen Marvel-Helden hatten es zuletzt vielleicht nicht ganz leicht, doch die etablierten Figuren sind beliebt wie eh und je.

Diese Erkenntnis dürfte Disney sehr optimistisch stimmen, denn alle aktuell noch für 2022 und 2023 terminierten MCU-Filme sind neue Sequels zu bestehenden Franchises. Darunter sind auch neue Abenteuer von Captain Marvel und dem Duo Ant Man und The Wasp, die nächstes Jahr unter den Titeln The Marvels bzw. Ant Man and the Wasp: Quantumania erscheinen sollen. Anders als bisher geplant, wird das Wiedersehen mit den winzigen Helden früher stattfinden als mit der kosmischen Kämpferin Carol Danvers alias Captain Marvel. Disney hat die Kinostarttermine der beiden Filme untereinander getauscht. Ant-Man and the Wasp: Quantumania wird bereits am 17.02.2023 in die nordamerikanischen Kinos kommen, The Marvels erst am 28.07.2023. Die neuen deutschen Starttermine wurden zwar nicht offiziell angekündigt, werden aber höchstwahrscheinlich jeweils am 15.02.2023 bzw. dem 26.07.2023 sein, da es auch die Startdaten der beiden Filme vor dem Tausch waren.

Der Grund dafür, dass ein Film vorgezogen und der andere nach hinten geschoben wurde, ist ganz einfach: Obwohl die Dreharbeiten zu beiden Filmen fast zeitgleich letztes Jahr angelaufen sind, ist der Produktionsprozess von Ant-Man and the Wasp: Quantumania weiter fortgeschritten und der Film wird voraussichtlich früher in der Post-Production fertiggestellt werden wird. Der Hauptdreh von Quantumania ist abgeschlossen, von The Marvels noch nicht.

Das Marvel Cinematic Universe erweckt häufig den Eindruck eines präzisen Uhrwerks, bei dem die Reihenfolge der Filme genau durchdacht ist und die übergreifenden Ereignisse der Filme und Serien aufeinander aufbauen. Das stimmt zwar zum Teil, doch die Reihenfolge ist nicht in den Stein gemeißelt und es gibt immer etwas Flexibilität, um sich an aktuelle Gegebenheiten anzupassen. So sollte ursprünglich Guardians of the Galaxy Vol. 3 Phase Vier des MCU lostreten, doch die Entlassung und Wiedereinstellung von James Gunn als Regisseur verzögerte den Film, der nun erst 2023 in die Kinos kommen wird. Daher spielt der Tausch von Quantumania und The Marvels vermutlich keine große Rolle.

Paul Rudd, Evangeline Lilly, Michelle Pfeiffer und Michael Douglas kehren in den Hauptrollen von Ant-Man and the Wasp: Quantumania zurück. Den Bösewicht des Films spielt Jonathan Majors als Kang the Conqueror. Eine Version des Charakters haben die Zuschauer bereits am Ende der ersten "Loki"-Staffel kennengelernt, die angedeutet hat, dass Kang zum zentralen Schurken von Phase Vier werden könnte. Kathryn Newton wurde in der Rolle von Scott Langs Tochter Cassie besetzt, die in den Comics selbst zur Superheldin wird. Außerdem spielt Bill Murray eine noch unbekannte Rolle in dem Film, die laut seiner eigenen Beschreibung die eines Schurken ist. Peyton Reed kehrt als Regisseur zurück.

The Marvels entsteht wiederum unter der Regie von Nia DaCosta (Candyman) und bringt Oscarpreisträgerin Brie Larson in der Titelrolle zurück. An ihrer Seite werden Teyonah Parris als Monica Rambeau, die wir erstmals in "WandaVision" kennengelernt haben, und Iman Vellani als Kamala Khan alias Ms. Marvel, die demnächst in ihrer eigenen Serie ihr MCU-Debüt feiern wird, zu sehen sein. Samuel L. Jackson kehrt – diesmal ohne digitale Verjüngung – als Nick Fury zurück. Neuzugänge sind Zawe Ashton (Die Kunst des toten Mannes) als noch unbekannte Schurkin und der südkoreanische Schauspieler Park Seo-joon in seiner ersten Hollywood-Rolle.

Auf welchen der beiden Filme freut Ihr Euch mehr?