Alarmstufe Rot Reboot

Steven Seagal und Erika Eleniak in Alarmstufe: Rot (1992) © Warner Bros. Pictures

Quelle: Deadline

Es ist kaum zu glauben, doch Steven Seagal war mal ein echter Star in Hollywood. Putins Kumpel und Aikido-Meister dreht auch heute noch fleißig Filme am Fließband, doch mehr als Fließbandware sind diese Filme eben auch nicht. Seit Seagal nicht mehr in, sagen wir mal, bester körperlicher Verfassung ist und sich in den meisten Kampfszenen offensichtlich doubeln lässt und dies mit schnellen Schnitten mehr schlecht als recht kaschiert wird, kommen auch die Actionfans alter Schule bei ihm kaum auf ihre Kosten.

Es war aber mal ganz anders. Seine beste Zeit hatte Seagal in den späten Achtzigern und Anfang der Neunziger und sein bester Film ist für viele (mich eingeschlossen) bis heute Alarmstufe: Rot (OT: Under Siege). Im Fahrwasser des Einzelkämpfer-gegen-Geiselnehmer/Terroristen-Schemas von Stirb langsam entstanden, wurde Alarmstufe: Rot zu Seagals größtem Kassenerfolg und einem seiner wenigen Filme, die eine (schwächere) Fortsetzung bekommen haben. Fast 30 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung macht Alarmstufe: Rot immer noch Spaß. Natürlich ist Seagal kein Bruce Willis (zumindest als Willis noch Lust zum Schauspielern hatte), doch er war damals auf dem Höhepunkt seines athletischen Könnens, die Action war knackig und die Schurken-Performances von Gary Busey und Tommy Lee Jones machten echt Laune.

Ein dritter Alarmstufe: Rot-Film war über die Jahr immer wieder mal im Gespräch, wurde jedoch angesichts von Seagals Karriereentwicklung zunehmend unwahrscheinlicher. Jetzt wird der Originalfilm von Warner einfach rebootet, wie Industrie-Portal Deadline berichtet, und zwar direkt für Warners Streaming-Dienst HBO Max. Der indonesische Filmemacher Timo Tjahjanto wurde als Regisseur des Reboots verpflichtet. Tjahjanto machte erstmals als Regisseur des genialen V/H/S 2-Segments Safe Haven auf sich aufmerksam und inszenierte knallharte Actioner wie The Night Comes for Us und Headshot. Zuletzt wurde er von Produzent James Wan als Regisseur des Train-to-Busan-Remakes verpflichtet. Bei Tjahjanto können wir also zumindest davon ausgehen, dass der neue Alarmstufe: Rot keineswegs weichgespült sein wird. Umair Aleem, der den Netflix-Actioner Kate geschrieben hat, verfasst das Drehbuch zum Reboot. Ob die Hauptfigur wieder der Ex-Navy SEAL/Koch Casey Rybak sein wird und ob Seagal irgendwie beteiligt sein wird, ist noch unbekannt.

Habt Ihr Interesse an einer Neuauflage des Actioners?