Aladdin Spin Off

Billy Magnussen in Aladdin © 2019 Walt Disney Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

ANZEIGE

Disneys Aladdin war in vielfacher Hinsicht eine schöne Überraschung dieses Jahr. Trotz skeptischer Blicke im Hinblick auf Will Smith als neuen Dschinni im Vorfeld wurde die Adaption des Zeichentrickfilms von 1992 zu einem richtigen Publikumsliebling und spielte weltweit mehr als eine Milliarde US-Dollar ein. Lediglich die Neuverfilmungen von Der König der Löwen und Die Schöne und das Biest waren erfolgreicher. Auch für mich persönlich war Aladdin eine sehr positive Überraschung und die beste Realverfilmung der eigenen Klassiker, die Disney bislang herausgebracht hat. Von der Musik über die Darsteller bis zur Inszenierung, hier stammte fast alles und war ein wirklich großer Spaß.

Obwohl der neue Aladdin im Großen und Ganzen dem Plot der Vorlage ziemlich treu folgte, gab es auch einige Änderungen und Zusätze, darunter Jasmins toller neuer Song "Speechless" und zwei neue Figuren, gespielt von Nasim Perdad und Billy Magnussen. Perdad hatte die größere Rolle als Jasmins Magd und Freundin Dalia, in die sich der Dschinni verguckt, während Magnussen einen herrlich albernen Auftritt als überkandidelter europäischer Prinz Anders, der um Jasmins Hand wirbt. Er ersetzte im Film die deutlich unsympathischere Figur des Verehrers Prinz Achmed. Nach Game Night hat Magnussen in der Rolle trotz ihrer kurzen Screentime wieder einmal komödiantisches Talent beweisen und Furchtlosigkeit, sich als absoluten Trottel zu präsentieren.

So gut kam die Figur an, dass sie jetzt einen eigenen Film bekommen soll. Im Gegensatz zum ebenfalls schon geplanten Aladdin 2 soll der Film über Prinz Anders jedoch nicht in die Kinos kommen, sondern für die Streaming-Plattform Disney+ produziert werden. Magnussen selbst brachte das Projekt ins Rollen, indem er es den Produzenten vorgeschlagen und sich mit potenziellen Autoren getroffen hat. Die Newcomer Jordan Dunn und Michael Kvamme werden das Drehbuch zum Ableger schreiben. Dan Lin und Jonathan Eirich werden den Film produzieren. Sie steckten auch hinter dem Kinofilm. Einen Regisseur hat das Spin-Off noch nicht.

Habt Ihr Interesse an dem Ableger oder haltet Ihr die Idee für übertrieben?