Akte X Staffel 11 Finale

Quelle: TVByTheNumbers

“Akte X” beendete ihre 11. und möglicherweise letzte Staffel mit einem Quotenaufschwung gegenüber der Vorwoche. Nach Gesamtzuschauern verbesserte sich die Mysteryserie um 14% auf 3,4 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 ging es sogar um 29% hinauf auf 900,000 Zuschauer. Dennoch waren die Zuschauerzahlen nicht sonderlich beeindruckend, insbesondere im direkten Vergleich zum letzten Staffelfinale, das 7,6 Millionen Gesamtzuschauer und 2,4 Millionen in der relevanten Zielgruppe erzielte.

ANZEIGE

Im Anschluss endete die erste “9-1-1”-Staffel mit 6,6 Millionen Gesamtzuschauern, davon 1,7 Millionen in der Zielgruppe, knapp über der Vorwoche.

Bei ABC ging die zweite “Speechless”-Staffel auf dem Niveau der ersten zu Ende. Das Staffelfinale zählte 4,6 Millionen Zuschauer insgesamt und 1,2 Millionen in der Zielgruppe, jeweils 30% bzw. 33% über der Vorwoche.

Im Vorprogramm erreichte “Die Goldbergs” 5,7 Millionen Zuschauer und lag auf dem Niveau der vorigen Episode. In der Zielgruppe verbesserte sich die Sitcom um 7% auf 1,6 Millionen. “Modern Family” steigerte sich um 6% insgesamt auf 5,6 Millionen Zuschauer sowie um 21% in der begehrten Zielgruppe auf 1,7 Millionen. “American Housewife” legte um 20% auf 4,5 Millionen Zuschauer zu. In der werberelevanten Zielgruppe gab es eine Steigerung um satte 30% auf 1,3 Millionen Interessierte.

“Designated Survivor” zog um 8% an und erreichte knapp 4 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe blieb die Politserie mit 700,000 Interessierten unverändert.

“Criminal Minds” sank um 8% auf 5,3 Millionen Zuschauer und war in der Zielgruppe 18-49 mit 900,000 Interessierten unverändert. “SEAL Team”, bereits um eine zweite Staffel verlängert, legte um 5% auf 6,4 Millionen Gesamtzuschauer zu sowie um 11% in der begehrten Zielgruppe 18-49 auf eine Million.

“Riverdale” blieb beim Staffeltief mit 1,2 Millionen Gesamtzuschauern, davon 400,000 in der Zielgruppe. “Life Sentence” schwächelte wieder mit 590,000 Zuschauern (-13%). In der Zielgruppe schalteten wieder 200,000 Interessierte zwischen 18 und 49 ein.

Bei NBC lockte “Law & Order: Special Victims Unit” 6,5 Millionen US-Amerikaner vor ihre Fernseher (+6%). In der Zielgruppe kam der Dauerbrenner auf 1,4 Millionen (+8%). “Chicago P.D.” steigerte sich ebenfalls um 6% insgesamt (auf 6,9 Millionen) und um 8% in der Zielgruppe 18-49 (auf 1,3 Millionen)