Absentia Staffel 2

© 2017 Sony Pictures Television

Quelle: TVLine

Acht Jahre lang waren Nathan Fillion und Stana Katic als Richard Castle und Kate Beckett eins der Traumpaare des Fernsehens. Nach dem Ende von "Castle" vor zwei Jahren mussten die beiden nicht lange nach ihren nächsten großen Rollen suchen. Während Fillion zunächst Nebenrollen in Netflix' "Santa Clarita Diet" und "Eine Reihe betrüblicher Ereignisse" spielte und im Herbst in der Hauptrolle der Polizeiserie "The Rookie" zu ABC zurückkehren wird, wechselte Katic flott von einer Krimi-Ermittlerrolle zur nächsten. In der von Sony Pictures Television für den Sender AXN produzierten Thrillerserie "Absentia" spielt Katic die FBI-Agentin Emily Byrne, die während der Jagd auf einen Serienkiller in Boston spurlos verschwindet und erst sechs Jahre später ohne jegliche Erinnerung an die "verlorenen Jahre" wieder auftaucht. Als der Killer wieder zuschlägt, wird Emily selbst zur Hauptverdächtigen und begibt sich auf die Flucht, während sie versucht, den wahren Täter zu finden.

Diverse Ableger des Pay-TV-Senders AXN zeigten "Absentia" bereits 2017 in einigen Ländern Europas. Hierzulande wurde die erste Staffel im Februar von Amazon Prime veröffentlicht. Die Serie ging ohne großen Hype an den Start (vielleicht weil sie sich so vielen anderen Serien ähnelt) und danach war es lange still um sie. Jetzt wurde "Absentia" jedoch tatsächlich um eine zweite, zehnteilige Staffel verlängert. Ob sie schon dieses oder erst nächstes Jahr Premiere feiern wird, steht noch nicht fest. Auch wenn ich noch nicht die Gelegenheit hatte, die Serie zu sehen, erinnert mich deren Beschreibung ein wenig an die düstere britische Krimiserie "Marcella" mit Anna Friel.