Underworld 5

Quelle: The Hollywood Reporter

Kate Beckinsale wird uns allen bald zeigen, dass auch mehr als ein Jahrzehnt nach dem ersten Underworld sie immer noch klasse in ihrem Latex-Outfit aussieht! Obwohl die Engländerin nach dem Kinostart von Underworld: Awakening, dem vierten und kommerziell bislang erfolgreichsten Film im Horror-Action-Franchise, mehrfach beteuert hat, sie sei endgültig fertig mit der Reihe, hat sie nun doch überraschend für Underworld 5 unterschrieben. Bereits nach dem zweiten Film, Underworld: Evolution, wollte sie eigentlich aufhören, weshalb der dritte Film dann ein Prequel mit Rhona Mitra in der Hauptrolle war. Doch so sehr Milla Jovovich unzertrennlich zum Resident-Evil-Franchise gehört, so sehr ist Kate Beckinsale auch die Hauptattraktion von Underworld. Das zeigte sich überdeutlich, als das Prequel Underworld – Aufstand der Lykaner, deutlich schwächer als die ersten beiden Filme abgeschnitten hat und erst Beckinsales Rückkehr im vierten Film der Reihe zu einem neuen Erfolgs-Höhepunkt verhalf. Underworld: Awakening endete mit einem großen Cliffhanger, sodass es für die Fans noch frustrierender war, als Beckinsale ihre Rückkehr ursprünglich ausgeschlossen hat.

Auch ohne Beckinsale hatte man aber große Pläne für das Underworld-Franchise. Ein Spin-Off mit Divergent-Star Theo James in der Rolle des Vampirs David, der kurz im vierten Film auftrat, wurde angekündigt und sogar eine Fernsehserie war in Planung. Doch das war nicht, was die Fans eigentlich wollten und der Wunsch geht nun doch in Erfüllung. Neben Beckinsale wird auch Theo James in Underworld 5 wieder dabei sein, der vermutlich direkt an den vierten Film anknüpfen wird. Ich bin gespannt, ob Scott Speedman als Michael, auf dessen Suche Selene sich am Ende des vierten Films begibt, einen Auftritt haben wird ebenso wie India Eisley, die Selenes Tochter in Underworld: Awakening gespielt hat.

Regie übernimmt bei Underworld 5 die deutschlandstämmige Kamerafrau Anna Foerster, die an den meisten Filmen von Roland Emmerich sei Independence Day gearbeitet hat. Regieerfahrungen konnte sie im Fernsehen bei Serien wie "Unforgettable" und "Outlander" sammeln, doch Underworld 5 wird ihr Regiedebüt werden. Cory Goodman hat das Drehbuch verfasst, das angeblich eine junge Generation von Vampiren und Werwölfen einführen soll, vermutlich damit das Franchise auch nach Becknsales (endgültigem) Ausstieg fortgeführt werden kann. Nachdem Beckinsale nun unterzeichnet hat, soll das Projekt zügig in die Kinos kommen. Bereits im Oktober sollen die Dreharbeiten in Prag anlaufen, sodass man von einem Kinostart nächstes Jahr ausgehen kann, etwa vier Jahre nach dem letzten Film. Wer weiß, ob das Beckinsales letzter Auftritt als Selene sein wird oder ob sie sich in einigen Jahren wieder dazu überreden lassen wird, wenn es mit der Karriere sonst nicht so super läuft.

Wer hätte gedacht, dass nach den bescheidenen Anfängen vor 12 Jahren, aus Underworld ein Franchise mit (mindestens) fünf Filmen werden würde. Am Anfang war es das coole Konzept – Vampire gegen Werwölfe! – das die Zuschauer anlockte. Doch schnell wurde Kate Beckinsale (in Latex!) zur eigentlichen Attraktion. Dass die zierliche Engländerin eine so gute Figur als toughe Actionheldin machen würde, konnte sich vor dem ersten Film kaum jemand vorstellen (mich eingeschlossen). Ich für meinen Teil freue mich auf Underworld 5 und hoffe, dass der Film diesmal nicht offen endet und man dann noch bangen muss, ob Kate Beckinsale irgendwann zum Franchise zurückkehrt.