TFCA Gewinner 2016 Toni Erdmann

Toni Erdmann © 2016 NFP marketing & distribution 

Quelle: Toronto Film Critics Association

Erst kürzlich hat Maren Ades Tragikomödie Toni Erdmann beim Europäischen Filmpreis 2016 alle fünf Auszeichnungen in den Hauptkategorien abgeräumt, für die sie nominiert war. Doch auch auf der anderen Seite des Teichs erfreut sich der deutsche Arthouse-Hit einer großen Beliebtheit. Mit einer Durchschnittswertung von 94/100 auf dem Aggregationsportal Metacritic ist Toni Erdmann einer der bestrezensierten Filme des Jahres in der englischsprachigen Presse. Nach einer Golden-Globe-Nominierung und einer Critics'-Choice-Awards-Nominierung schaffte es Toni Erdmann auch in die Vorauswahl der Academy für den Auslands-Oscar 2016 und stach dabei Favoriten wie Elle und Die Taschendiebin aus.

Ganz besonders hat der Film es aber offensichtlich den Mitgliedern der Toronto Film Critics Association (TFCA) angetan. Mit 37 Mitgliedern ist Kritikerverband der größte seiner Art in Kanada und zeichnet seit 1997 die besten Filmschaffenden aus dem zurückliegenden Jahr aus. Dabei liegen die Preisträger häufig weit abseits des Mainstreams. Nur ein einziges Mal (No Country for Old Men) stimmte deren "Bester Film" mit dem späteren Oscargewinner überein. Dass die TFCA von Toni Erdmann so sehr begeistert war, ist angesichts der großen Konkurrenz von La La Land, Moonlight und Manchester by the Sea dieses Jahr dennoch bemerkenswert. Obwohl es in der Königsklasse zum Sieg nicht gereicht hat, erhielt Toni Erdmann dennoch die meisten Auszeichnungen (3) und Nominierungen (6). Maren Ades Auszeichnung als "Beste Regisseurin" ist erst die zweite, die die TFCA für die Regie eines nicht-englischsprachigen Films vergeben hat (die erste ging an die Dardenne-Brüder für Das Kind, wobei sie den Preis mit Stephen Frears' für Die Queen teilen mussten). Außerdem scheinen die Filmkritiker von Toronto deutsche Schauspielerinnen zu mögen, denn nach der Auszeichnung von Nina Hoss für Phoenix wurde dieses Jahr Sandra Hüller für ihre mutige Performance in Toni Erdmann prämiert.

Der Hauptpreis ging allerdings, wie schon so häufig dieses Jahr, an das Drama Moonlight, das außerdem für seinen Nebendarsteller Mahershala Ali ausgezeichnet wurde. Erfreulich ist der Preis für Adam Drivers Performance in Paterson, die in diesem Oscar-Rennen leider zu Unrecht untergeht.

Unten findet Ihr alle diesjährigen Nominierungen und Gewinner der TFCA Awards:

Bester Film

Moonlight
Manchester by the Sea
Toni Erdmann

Beste Regie

Maren Ade (Toni Erdmann)
Damien Chazelle (La La Land)
Barry Jenkins (Moonlight)

Bester Hauptdarsteller

Casey Affleck (Manchester by the Sea)
Adam Driver (Paterson)
Peter Simonischek (Toni Erdmann)

Beste Hauptdarstellerin

Sandra Hüller (Toni Erdmann)
Rebecca Hall (Christine)
Isabelle Huppert (Elle)
Natalie Portman (Jackie)

Bester Nebendarsteller

Mahershala Ali (Moonlight)
Ralph Fiennes (A Bigger Splash)
Michael Shannon (Nocturnal Animals)

Beste Nebendarstellerin

Viola Davis (Fences)
Michelle Williams (Manchester by the Sea)
Naomie Harris (Moonlight)

Bestes Drehbuch

Kenneth Lonergan (Manchetser by the Sea)
Barry Jenkins (Moonlight)
Maren Ade (Toni Erdmann)

Bestes Erstlingswerk

The Witch
The Edge of Seventeen
Swiss Army Man

Bester Animationsfilm

Zoomania
Die rote Schildkröte
Kubo – Der tapfere Samurai

Bester fremdsprachiger Film

Toni Erdmann
Elle
Die Taschendiebin

Bester Dokumentarfilm

Cameraperson
Seefeuer
The Stairs

"Bester kanadischer Film"-Finalisten (Gewinner wird im Januar bekanntgegeben)

How Heavy This Hammer
Operation Avalanche
The Stairs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here