Star Trek Serie Drehstart

Quelle: CBS

Bei der von Bryan Fuller ("Hannibal") produzierten sechsten "Star Trek"-Realserie heißt es bald volle Kraft voraus, mit Warp-Geschwindigkeit! Wie CBS bekanntgab, werden im Herbst die Dreharbeiten zur noch unbetitelten Serie in Toronto beginnen, sodass uns über den Sommer hinweg die Casting-Bekanntmachungen und hoffentlich auch die ersten Details zur Handlung der Serie erwarten, denn bislang weiß man eigentlich gar nichts Konkretes über sie. So gab es vor kurzer Zeit Gerüchte über den Zeitraum, in dem die neue Serie spielen soll. Dieser soll angeblich vor den Ereignissen von "Raumschiff Enterprise – Das neue Jahrhundert" (OT: "Star Trek: The Next Generation") liegen, jedoch nach der Zeit von Captain Kirk und Co. Zudem sollen Klingonen zu den Bösewichten der Serie gehören, die über ihre gesamte Staffel hinweg eine fortlaufende Geschichte erzählen soll. Jedoch sind es, wie gesagt, lediglich Gerüchte und genau als solche sollte man sie auch behandeln.

Die neue "Star Trek"-Serie wird in den USA jedoch erstmals nicht regulär im Fernsehen laufen, sondern exklusiv über den Streaming-Dienst CBS All Access abrufbar sein, getreu dem Vorbild von Netflix, Amazon und anderen VOD-Plattformen, die eigene Serien produzieren. Ursprünglich wurde Januar 2017 als Startmonat der neuen Serie angekündigt. Wenn die Dreharbeiten jedoch erst im Herbst beginnen, kann ich mir schwer vorstellen, dass der angepeilte Start eingehalten werden kann. Viel eher würde ich im Frühjahr oder im Sommer 2017 mit der Serie rechnen. An dieser ist als Autor übrigens Nicholas Meyer beteiligt, Regisseur von Star Trek II: Der Zorn des Khan sowie der Autor der vierten und Autor/Regisseur des sechsten Star-Trek-Films. Das sind auf jeden Fall gute Voraussetzungen, insbesondere um die Trekkies zu beschwichtigen, die von J.J. Abrams' Franchise-Beiträgen wenig angetan waren.