Quelle: Concorde Filmverleih

Mit knapp einer halben Million Zuschauer pro Film, sind Rubinrot und Saphirblau vielleicht nicht die großen Kino-Überflieger geworden, auf die das Studio bei der Adaption von Kerstin Giers Edelstein-Trilogie gehofft hat, aber sie haben auch gezeigt, dass es in Deutschland auch ein Publikum für heimische Fantasy-Kost gibt und nicht für die Big-Budget-Produktionen aus Hollywood. Nachdem schon Saphirblau an den Kinokassen etwas besser abgeschnitten hat als Rubinrot, hofft man bei Concorde sicherlich, dass der Trend mit dem großen Finale Smaragdgrün, das am 7. Juli in unsere Kinos kommt, fortgesetzt werden wird. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn durch die fas zweijährige Pause zwischen dem zweiten und dem dritten Film gab es jetzt reichlich Zeit, die ersten beiden Filme im Heimkino nachzuholen und so die potenzielle Fangemeinde auch jenseits der Fans der Romanvorlagen auszubauen. Auch die Free-TV-Premiere von Rubinrot bei RTL heute Abend könnte natürlich das Interesse an der Reihe steigern (auch wenn sie in Konkurrenz zum EM Spiel Deutschland/Italien etwas ungünstig platziert ist).

Für alle, die jetzt schon Fans der Reihe sind und sehnsüchtig den Kinostart von Smaragdgrün erwarten, haben wir eine große Vorschau zusammengestellt, um Euch einen ausführlichen Vorgeschmack darauf zu gewähren, was Euch erwartet, wenn Gwendolyn und Gideon in ihren entscheidenden Kampf gegen die Loge ziehen. Unten findet Ihr sage und schreibe neun Filmausschnitte aus Smaragdgrün, die ein Wiedersehen mit allen beliebten Figuren der Reihe bieten:

Darüber hinaus hat Concorde auch drei Featurettes zum Film veröffentlicht, die Euch hinter die Kulissen des Films entführen und die Schauspieler und Macher zu Wort kommen lassen:

Edelsteine und Action

Lovestory

Das große Finale

Ihr habt Lust auf mehr? Ein ganz besonderes Schmankerl haben wir für Euch in den kommenden Tagen, denn anlässlich der großen Premiere von Smaragdgrün in Köln, hatten wir die Gelegenheit, mit den Darstellern Jannis Niewöhner und Laura Berlin zu reden. Diese exklusiven Interviews findet Ihr sehr bald bei uns. Bis dahin gibt es unten noch den finalen Trailer zu dem Film und das Hauptplakat:

Smaragdgrün Vorschau Plakat

Offizieller Filminhalt:

„Gwendolyn (Maria Ehrich) ist am Boden zerstört. War Gideons (Jannis Niewöhner) Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain (Peter Simonischek), in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwens Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann…“