Sinister 2 Trailer

Quelle: Focus Features

Das ungeschriebene Gesetz im Filmgeschäft lautet: es der Film sehr profitabel, gibt es ein Sequel. Im Besonderen gilt das für das Horrorgenre, wo Erfolgsfilme dafür bekannt sind, zahllose Fortsetzungen nach sich zu ziehen, die nicht selten von der Kinoleinwand ins Heimkino wechseln (wusstet Ihr, dass es bereits sechs Teile von Wrong Turn gibt?!). Scott Derricksons Grusler Sinister war 2012 nach jedem Maßstab ein Hit. Bei Produktionskosten von nur $3 Mio spielte er weltweit mehr als $75 Mio ein und hat sich unter Horrorfans dank seiner dichten Atmosphäre, der verdammt unheimlichen Videotapes im Film und eines Dämons mit einprägsamen Namen (Bughuul) und Visage großer Beliebtheit erfreut. Fragt man heute Genreliebhaber nach besonders gruseligen Filmen aus den letzten fünf Jahren, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass Sinister neben Insidious und Conjuring einer der genannten Film sein wird.

Die Produktionsfirma Blumhouse Productions, auch verantwortlich für die Paranormal-Activity– und Insidious-Reihe, roch sofort Franchise-Potenzial und kündigte recht schnell eine Fortsetzung an. Dennoch sollte es für ein Horror-Sequel überraschend lange dauern, bis man endlich in die Pötte kam. Erst am 17.09. dieses Jahres, fast drei Jahren nach dem Originalfilm, kommt Sinister 2 in die deutschen Kinos. Allerdings ist der erste Film in der Zwischenzeit nicht in Vergessenheit geraten, sondern baute seine Fangemeinde noch weiter aus.

Sinister 2 bringt weder den Haupt-Cast aus Teil 1 zurück (wäre angesichts dessen Endes ja auch irgendwie schwierig) noch den Regisseur. Derrickson schrieb zwar mit C. Robert Cargill wieder das Drehbuch, doch der Regieposten ging an Ciaran Foy (Citadel). Bei all den Neuerungen knüpft Sinister 2 trotzdem an seinen Vorgänger an und spielt einige Zeit nach dessen Ereignissen, die im Trailer auch kurz Erwähnung finden. Ach ja, der Trailer – Focus Features veröffentlichte die erste Vorschau auf Sinister 2 und obwohl diese eigentlich so aussieht, als würde das Sequel das Schema des Originalfilms ziemlich genau wiederholen, nur mit einer alleinerziehenden Mutter (Shannyn Sossamon) und ihren Zwillingssöhnen als neue Ziele des Bughuul, wirkt der Trailer trotzdem verdammt unheimlich und ich bin sogar in einer Szene kurz zusammengeschroken (ich errate nicht in welcher, schaut selbst).

Außerdem haben wir für Euch im Angebot das Poster zum Film, welches sich ebenfalls dem Plakat des ersten Teils ähnelt, und drei offizielle Fotos aus Sinister 2 (unten). Sinister musste nicht unbedingt fortgesetzt werden, doch es sieht so aus, als würde bei der Fortsetzung ein ganz ordentlicher Horrorfilm herauskommen und das ist doch schon was, insbesondere wenn ich an die magere Ausbeute für Horrorfans im letzten Jahr denke. Ich bin auf jeden Fall auf weitere Missetaten des Bughuul gespannt.

Sinister 2 Trailer & Poster Sinister 2 Trailer 3Sinister 2 Trailer 2Sinister 2 Trailer 1