Quelle: ScreenDaily

Der Actionthriller Salt von 2010 ist eins der besten Belege für die große Popularität und Zugkraft von Angelina Jolie. Ursprünglich mit Tom Cruise in der Hauptrolle konzipiert, trug Jolie den Film alleine auf ihren Schultern zu einem weltweiten Einspiel von fast $300 Mio. Nach Maleficent bleibt es bis heute der erfolgreichste Film, in dem sie die alleinige Hauptrolle hat. Als CIA-Agentin Evelyn Salt die bezichtigt wird, eine russische Spionin zu sein und auf die Flucht geht, um ihre Unschuld zu beweisen, war Jolie die perfekte Besetzung für die Rolle und das zeigte sich auch im regen Interesse der Kinogänger.

Wie schon bei Jolies Kinohit Wanted gab es kurz nach dem Release Gespräche über ein Sequel. Das Ende des ersten Films bot sich dazu auch bestens an. Kurt Wimmer (Equilibrium) schrieb das Skript für eine Fortsetzung, doch Angelina Jolie verlor das Interesse und lehnte Salt 2 ab.

Nach fast sechs Jahren hat Sony aber den Erfolg des Films offenbar immer noch gut in Erinnerung und nimmt jetzt eine alternative (und in letzter Zeit leider schon zu häufig gesehene) Route: eine TV-Serie. Wie Diego Suarez, der Senior Vice President der internationalen TV-Abteilung von Sony erklärte, soll das Konzept von Salt für die Serie neu interpretiert werden und in Europa spielen. Eine Serie über eine mögliche Doppelagentin zwischen den Fronten? Hand hoch, wen das noch an „Alias – Die Agentin“ mit Jennifer Garner erinnert…

Sollte Salt in Serie gehen, wird es die gefühlt 100. Film-zu-Serie-Adaption, die aktuell in Arbeit ist. Dazu gehören auch „Frequency“, „Training Day“, „Letahl Weapon“, „Departed“ und „Taken“.