Rashida Jones The Wasp

Rashida Jones in Trauzeuge gesucht (2009) © Paramount Pictures

Quelle: TBS

Das erfolgreichste Seriengenre im Fernsehen ist neben der Sitcom die Krimiserie. "CSI", "Law & Order", "Criminal Minds", "NCIS" und ihre zahllosen Ableger dominieren seit Jahren die Einschaltquoten und es war nur eine Frage der Zeit, bis die beiden Genres kombiniert werden und eine Comedy-Serie eben diese Krimiserien auf die Schippe nimmt. Den Anfang machte letztes Jahr "Brooklyn Nine-Nine" mit dem "Lonely Island"-Star Andy Samberg. Sowohl Samberg als auch die Serie selbst gewannen gleich für die erste Season Golden Globes. Dieser Erfolg könnte durchaus ein Grund dafür sein, weshalb der US-Kabelsender TBS auch der Serie "Angie Tribeca" (aktuell nur ein Arbeitstitel) grünes Licht gab. Diese versteht sich als eine Satire der Krimiserien á la "CSI".

"Angie Tribeca"  handelt von einer exzentrischen, aber brillanten Gruppe von LAPD-Polizisten, die Verbrechen aufdecken, zu viel persönliche Informationen enthüllen und sich weigern zu ruhen, bis der Gerechtigkeit Genüge getan wird….mehr oder weniger. Der Hauptcharakter ist Detective Angie Tribeca, eine Einzelgängerin, die engagiert, begabt und stark ist und sich gar nicht darüber freut, als ihr Boss ihr einen Partner an die Seite stellt.

Den wahrscheinlich größten Anreiz, der Serie in der kommenden Fernseh-Saison eine Chance zu geben, bildet dessen Hauptdarstellerin. Die schöne wie talentierte Rashida Jones, die dank "The Office" und "Parks and Recreation" bereits Erfahrungen mit Comedy-Serien gesammelt hat, wird die titelgebende Polizistin spielen. Jones wird demnächst in den deutschen Kinos mit der britischen Komödie Cuban Fury an der Seite von Nick Frost zu sehen sein.

Außerdem sollen diverse Stars Gastauftritte in der Serie absolvieren, darunter Alfred Molina (Spider-Man 2) und Lisa Kudrow (Phoebe aus "Friends"). Produziert wird "Angie Tribeca" von Steve Carell ("The Office") und seiner Frau Nancy, wobei der Comedian die Regie bei der Pilotfolge geführt hat (er hat in Vergangenheit auch drei Folgen von "The Office" inszeniert)