Naruto Film

Quelle: Variety

Die japanische Mangareihe "Naruto", die zwischen 1999 und 2014 publiziert wurde und in der Zeit zum drittmeistverkauften Manga aller Zeiten weltweit wurde (nach "One Piece" und "Dragon Ball") soll in die Kinos kommen. Okay, genau genommen gibt es bereits zehn "Naruto"-Kinofilme, von denen der letzte im Dezember in Japan angelaufen ist, doch die Rede ist hier von einer Hollywood-Verfilmung, denn schließlich geht nichts, was so erfolgreich ist und ein so großes potenzielles Zielpublikum hat, an der Traumfabrik vorbei. Lionsgate verhandelt aktuell um die Filmrechte an dem Manga von Masashi Kishimoto, das dem jugendlichen Außenseiter Naruto Uzumaki folgt, der zu einem mächtigen Ninja werden und sein Dorf beschützen möchte. Auch der Regisseur steht schon fest – Effektespezialist Michael Gracey soll mit dem "Naruto"-Realfilm sein Regiedebüt feiern. Einen Autor hat das Projekt noch nicht.

Ich kann nur hoffe, dass Hollywood aus dem Fiasko von Dragonball: Evolution gelernt hat, denn wenn ich an den Film denke, läuft es mir immer noch kalt den Rücken runter und so ein Desaster möchten "Naruto"-Fans sicherlich nicht auch erleben.