Lethal Weapon Serie Murtaugh

Quelle: The Hollywood Reporter

Viele populäre Film-Franchises der Achtziger und Neunziger wurden im vergangenen Jahrzehnt mit den Originaldarstellern im Kino wiederbelebt: Indiana Jones, Stirb langsam, Rocky und Rambo. Ein neuer Beverly Hills Cop ist auch seit Ewigkeiten in Entwicklung. Doch auf die Rückkehr von einer sehr beliebten Actionreihe warteten die Fans vergeblich – Lethal Weapon. Es scheiterte letztlich an einem Hauptdarsteller. Zwar fühlte sich Danny Glover nicht zu alt für diesen Scheiß, doch Mel Gibson lehnte eine Rückkehr als Riggs vehement ab und ohne Gibson gibt es kein Lethal Weapon 5.

Das hält Hollywood leider nicht davon ab, den Franchise-Namen weiter zu melken. Neuer Ansatz: natürlich eine Serienadaption, die von Warner Bros. Television entwickelt wird. Brauchen wir eine "Lethal Weapon"-TV-Serie, insbesondere da schon bald eine "Rush Hour"-Serie uns im Fernsehen "beglücken" wird? Nein, aber daran lässt sich das Produktionsstudio nicht stören.

Matt Miller, der Schöpfer der kurlebigen Fantasyserie "Forever", schreibt  die Pilotfolge zur "Lethal Weapon"-Serie. Diese hat soeben eine Hälfte ihres legendären Duos besetzt. Der Comedian Damon Wayans wird Roger Murtaugh spielen, die Rolle, die Danny Glover im Originalfilm legendär gemacht hat. Es ist irgendwie kurios, Wayans wieder in einer Hauptrolle zu sehen, denn seit über zehn Jahren ließ sich der einst erfolgreiche Schauspieler aus Filmen wie Last Boy Scout, Bulletproof und Auf Kriegsfuß mit Major Payne im Kino oder Fernsehen kaum blicken. Zuletzt war er in einer Nebenrolle an der Seite seines Sohns in der Sitcom "Happy Endings" zu sehen. Immerhin kann Wayans mit mehr Berechtigung sagen, er sei zu alt für diesen Scheiß, denn schließlich ist der Schauspieler mit 55 Jahren jetzt schon älter, als Danny Glover es in Lethal Weapon 4, seinem letzten Auftritt als Murtaugh, war. Doch werden die Fans der Filme sich wirklich mit jemand anderem als Glover in der Rolle anfreunden? Das wage ich ein wenig zu bezweifeln.

Das gilt natürlich auch für Mel Gibsons ursprünglichen Part Martin Riggs, der noch besetzt werden muss. In der Serie ist Riggs ein ehemaliger Navy SEAL, der zum Polizisten wird und nach dem tragischen Verlust seiner Frau und seines Kinds von Texas nach Los Angeles zieht. Er wird zum neuen Partner von Roger Murtaugh, einem Polizeiveteran, der sich von einem Herzinfarkt erholt und versucht, auf Anweisung seines Arztes, ein möglich stressfreies Leben zu führen. Eine Partnerschaft mit einem Hitzkopf wie Riggs ist da natürlich nicht förderlich.

Wie man sieht, schweift die Serie vom Originalfilm von der Grundidee kaum ab. Originalregisseur Richard Donner und Autor Shane Black sind in keiner Weise in die Serie involviert, sollen der Serie aber angeblich ihren Segen erteilt haben (soll uns das beruhigen)?

Ob es zur TV-Serie tatsächlich kommen wird, bleibt noch abzuwarten, denn erst muss der produzierte Pilotfilm dem Sender überhaupt gefallen. Schließlich versuchte man schon aus Beverly Hills Cop auch eine Serie zu machen, sogar mit Eddie Murphy in der Nebenrolle, doch diese ging über die Pilotphase nie hinaus.

Wie steht Ihr zu einer "Lethal Weapon"-Serienadaption und wen könntet Ihr Euch als neuen Riggs vorstellen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here