Heroes Reborn Spots

Quelle: NBC

Heute Abend startet in den USA auf NBC das Serien-Revival "Heroes Reborn" mit einer Doppelfolge und der Sender hofft sicherlich auf einen frischen Neustart, mit dem einerseits viele der alten Fans, die die Originalserie gegen Ende verloren hat, zurückzugewinnen, aber auch neue Fans zu begeistern. Ein leichtes Unterfangen wird es nicht. Als "Heroes" 2006 anlief war die Fernseh-Landschaft noch eine gänzlich andere und Superheldenserien waren damals noch eine Rarität. Jetzt muss sich das Revival, das 13 Folgen umfassen wird, gegen etablierte und neue Comic-Serien wie "Arrow", "The Flash", "Supergirl" und "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D." behaupten. Doch das ist nur eine Hürde. Eine andere ist, dass "Heroes" mittlerweile schon fast legendär durch den markanten Abfall der Qualität nach der ersten Staffel geworden ist (sogar "The Big Bang Theory" hat einen guten Witz darüber gerissen). Andererseits hat "Heroes" in der ersten Staffel gezeigt, wie viel Potenzial in der Serie steckt und auch quotentechnisch hatte NBC seitdem keinen größeren Erfolg gehabt. Kann "Heroes Reborn" also den Ballast der Vergangenheit hinter sich lassen und neue, spannende Geschichte aus dieser Welt erzählen?

Die ersten Kritiken sind jedenfalls eher durchwachsen, aber immerhin nicht durchweg negativ. Ich muss zugeben, dass die Promos auf mich ziemlich gut wirken und mich nostalgisch an die Zeit zurückdenken lassen, als ich während der ersten Season Woche um Woche nach den neuen Folgen gierte.

Zum Start der Serie wollten wir Euch noch einmal mit einer vollen Ladung an Spots und Clips versorgen, damit Ihr entscheiden könnt, ob sie Euch in Stimmung für das Revival bringen oder ob das Thema "Heroes" für Euch gegessen sei. Zunächst einmal haben wir die drei neusten TV-Spots, in denen sowohl viele neue Charaktere als auch alte Gesichter zu sehen sind. Darunter findet Ihr die ersten beiden Ausschnitte, die sich nur auf die neuen Figuren, gespielt von Ryan Guzman, Judith Shekoni, Robbie Kay und Zachary Levi als Antagonist Luke (der hier einen auf Sylar macht und "Chuck" schnell vergessen lässt), konzentrieren:

TV-Spots

https://youtu.be/FjsnE-YDbc4

https://youtu.be/0Tf7dIuRkcg

https://youtu.be/7PrhNc9mbiY

Clips

https://youtu.be/Fq2_2fYYMX8

https://youtu.be/gJYQm5plTFE

Neben einem großen Cast an "Heroes"-Newcomern werden auch zahlreiche alte Charaktere wieder zu sehen sein, die meisten allerdings nur in Gastrollen. Zu ihnen gehören Masi Oka als der zeitreisende Nerd Hiro, Jack Coleman als mysteriöser Noah Bennet, der einst die Helden jagte, Cristine Rose als Angela Petrelli, Jimmy Jean-Louis als Haitianer und Greg Grunberg als Telepath Matt Parkman.

Wer definitiv nicht dabei sein wird, sind Zachary Quinto als Sylar, Milo Ventimiglia als Peter Petrelli und Hayden Panettiere als Claire, eine Cherleaderin mit Heilungskräften, die Wolverine neidisch machen würden. Dass man ihren Charakter trotzdem nicht vergessen hat, kann man in einem der Vorschau-Videos sehen, das ihr Schicksal seit dem Ende der Originalserie verrät.

Trotz der zahlreichen Rückkehrer erzählt "Heroes Reborn" eine ganz neue Geschichte und spielt nach einem katastrophalen Anschlag, bei dem Tausende Menschen ihr Leben verloren haben. Seitdem werden Menschen mit Superkräften, genannt "EVOs", mit aller Härte gejagt. Auch Zachary Levis Luke hat es auf die EVOs abgesehen, verfolgt dabei aber ganz eigene, finstere Pläne.

Die deutschen Zuschauer müssen sich übrigens nicht lange gedulden, jedenfalls nicht, wenn sie den Bezahlsender SyFy Deutschland empfangen. Dort wird "Heroes Reborn" am 6. Oktober um 21:00 starten. Sollte das Revival Erfolg haben, kann sich Showrunner Tim Kring auch durchaus andere Geschichten vorstellen, die er aus dieser Welt erzählen würde. Doch werden die Zuschauer die Verfehlungen der Originalserie vergeben und dem Revival eine Chance geben?