Hellboy 3

Quelle: Reddit

Sicherlich hat es zahlreiche Fans weltweit gefreut, als angekündigt wurde, dass Guillermo del Toro tatsächlich die Gelegenheit bekommen wird, Pacific Rim 2 zu inszenieren. Noch mehr Fans von del Toro hätte es aber gefreut, wenn er stattdessen Hellboy III drehen würde und damit das versprochene epische Finale seiner Hellboy-Reihe den Fans schenken würde. Doch nicht nur die Fans sehen das so, auch Hellboy-Darsteller Ron Perlman hat kürzlich in einem Interview erzählt, dass er sich sehr gerne ein letztes Mal das Hellboy-Makeup auftragen lassen würde. Bei einem AMA ("Ask Me Antyhing") auf Reddit mit del Toro kam kürzlich selbstverständlich die Frage nach Hellboy III und del Toros Antwort klang überaus pessimistisch: (aus dem Englischen)

Nun, wisst Ihr, wir haben den Film nicht auf dem Horizont. Aber die Idee dafür war, dass Hellboy endlich sein Schicksal akzeptiert, sein unvermeidliches Schicksal, das darin besteht, dass er zur Bestie der Apokalypse wird. Liz und er müssen diesen Teil seiner Natur konfrontieren und ironischerweise muss er das tun, um in der Lage zu sein, den Feind zu besiegen, der ihm im dritten Film gegenübersteht. Er muss zur Bestie der Apokalypse werden, um in der Lage zu sein, die Menschheit zu beschützen, doch gleichzeitig wird er zu einem viel dunkleren Wesen. Es ist ein sehr interessantes Ende für die Serie, aber ich denke nicht, dass es zustande kommen wird.

Ich denke, dass der erste Film sein Budget im Kino wieder einspielen konnte und ein wenig Profit machte, aber dann war er sehr erfolgreich auf Video und DVD. Die Geschichte wiederholte sich mit dem zweiten Film, der zwar sein Budget im Kino wieder eingespielt hat, aber nur eine geringe Gewinnmarge abwarf. Dafür war er ein Riesenhit im Heimkino. Leider wissen alle Studios heutzutage aus geschäftlicher Perspektive, dass dieses Sicherheitsnetz von DVD und Video nicht mehr existiert, also betrachten sie das Projekt als riskant… Aus kreativer Sicht würde ich den Film liebend gerne machen. Aus kreativer Sicht. Aber er hat sich als fast unmöglich zu finanzieren erwiesen. Nicht von MEINER Seite aus, sondern von der Seite des Studios. Wenn ich ein Multimillionär wäre, würde ich den Film selbst finanzieren, aber ich gebe mein ganzes Geld für Gummimonster aus.

Ich verstehe natürlich den finanziellen Aspekt, doch mit $160 Mio weltweitem Einspiel bei einem Budget von $85 Mio hat Hellboy II – Die Goldene Armee gar nicht so schlecht abgeschnitten und angesichts der sehr positiven Resonanz, kann ich mir vorstellen, dass der dritte noch besser laufen würde. Außerdem ist es schlicht und ergreifend unfair, die Fans mit der Prophezeiung im zweiten Film so neugierig zu machen und dann das Versprechen der Fortsetzung nicht zu erfüllen. Komm schon, Universal, gib del Toro die Kohle für die Fortsetzung!

Ein positives Zeichen gibt es aber trotzdem. Auf der Comic Con in San Diego hat del Toro das Publikum gefragt, ob es mehr an Hellboy III oder an At Mountains of Madness, seiner lange ausstehenden Lovecraft-Verfilmung interessiert wäre. Wie zu erwarten, erhielt Hellboy III deutlich mehr Applaus. Vielleicht überlegt er es ja doch…