Emily Blunt Bronco Belle

Emily Blunt in Edge of Tomorrow (2014) © Warner Bros. Pictures

Quelle: Screendaily

Die bezaubernde englische Schauspielerin Emily Blunt verdient eindeutig mehr Anerkennung, als sie bekommt. Obwohl sie bereits in zahlreichen erfolgreichen und von der Kritik gefeierten Filmen mitgespielt hat, spielte sie darin meist die zweite Geige neben größeren Stars und hatte selten die Gelegenheit, ein Filmprojekt selbst anzuführen. Dabei war sie bislang in fast jedem Film, in dem sie mitgemacht hat, eine absolute Bereicherung, angefangen bei einer ihrer ersten Filmrollen in My Summer of Love. In Der Teufel trägt Prada stahl sie in ihrer Nebenrolle Anne Hathaway die Show, in Looper behauptete sie sich unglaublich gut gegen das Power-Duo Bruce Willis und Joseph Gordon-Levitt und an der Seite von Tom Cruise spielte sie als "Full Metal Bitch" in Edge of Tomorrow vielleicht die toughste Sci-Fi-Heldin seit Ellen Ripley. Ganz abgesehen davon, dass sie in jeder Rolle ein absoluter Hingucker ist!

In ihrem nächsten Projekt darf sie aber mal im Mittelpunkt stehen und es klingt nach einer weiteren guten Rolle für die Engländerin. In Bronco Belle wird sie Raylene Jackson spielen, eine sture, aber auch verletzliche Amerikanerin, die von dem Traum getrieben wird, eine erfolgreiche Bullenreiterin zu werden. Unterstützung bekommt sie von einem gealterten Trainer und einem gaunerhaften Veranstalter. Auf dem Weg zu ihrem Ziel muss sie gegen Herzschmerz, Vorurteile, zerbrochene Träume und gebrochene Knochen ankämpfen.

Für die Mischung aus verletzlich und tough scheint mir Blunt die perfekte Wahl zu sein. Diese Qualitäten stellte sie bereits in Looper eindrucksvoll unter Beweis. Regie wird der Erstlingsfilmemacher Khurram Longi führen. Bevor der Dreh jedoch anläuft, müssen noch zwei männliche Darsteller für die Rollen des Trainers und des Veranstalters gefunden werden. Wir werden das Projekt auf jeden Fall aufmerksam verfolgen.