Daredevil Drehende Bilder

Quellen: Marvel Entertainment, Entertainment Weekly, Steven DeKnight Twitter

Nach dem als missraten geltenden Leinwand-Auftritt von Marvels Superheld Daredevil, hat das Studio 20th Century Fox mehrere Anläufe unternommen, das Franchise zu rebooten, u. a. unter der Regie von Joe Carnahan (Smokin' Aces). Als diese Versuche allersamt im Planungsstadium gescheitert sind, sind die Rechte an der Figur zurück an Marvel gegangen – zur großen Freude der meisten Fans der Figur. Nun soll der "Mann ohne Angst" 2015 ein neues Medium erobern – die Serienwelt. Als erste von fünf Serien-Kollaborationen zwischen Marvel und dem VOD-Anbieter Netflix, wird "Daredevil" als 13-teilige Serie kommendes Jahr (Gerüchten zufolge im Mai) an den Start gehen. Die Hauptrolle des blinden Matt Murdock, der tagsüber im New Yorker Stadtteil Hell’s Kitchen als Rechtsanwalt und nachts als mit außerordentlichen Sinnesempfindungen ausgestatteter Superheld Daredevil für die Gerechtigkeit kämpft, spielt der Brite Charlie Cox (Der Sternwanderer). Ihm gegenüber steht Vincent D’Onofrio als krimineller Geschäftsmann und Daredevils größter Feind Wilson Fisk alias Kingpin.

Noch warten Fans wie ich sehnsüchtig auf das erste Videomaterial aus der Serie, die bislang sehr vielversprechend und deutlich werksgetreuer aussieht als der Kinofilm. Sehr lange kann es bis zum Trailer-Debüt nicht mehr dauern, denn die Produktion der ersten Staffel wurde in New York abgeschlossen. Das teilte der Showrunner der Serie, Steven DeKnight (der kurzfristig von Drew Goddard übernahm) über Twitter mit. Er selbst inszenierte das Finale der Staffel.

Noch wissen wir nicht, wann der erste Trailer zu "Daredevil" ins Netz gelangen wird (auf der New York Comic Con wurden bereits die ersten Ausschnitte präsentiert), doch immerhin gibt es zwei neue Bilder aus der Serie, die Charlie Cox einmal als Daredevil und einmal als sein bürgerliches Alter Ego Matt Murdock zeigen. Steven DeKnight bestätigte, dass Daredevil sein klassischen rotes Kostüm auch tragen würde, aber erst nach dem schwarzen, das wir in dem Bild unten sehen und das die Comic-Fans aus Frank Millers Reihe "Daredevil: Man Without Fear" kennen.

Daredevil Drehende Bild 2Daredevil Drehende Bild 1

Jeph Loeb, der Chef von Marvels TV-Abteilung, verriet auch etwas zu dem Ton von "Daredevil". So soll es laut ihm "keine fliegenden Superhelden oder magische Hammer" in der Serie geben. Diese ist an erster Stelle ein Krimi und erst dann eine Superheldenserie. Eine ähnliche Herangehensweise gibt es bereits bei der DC-Serie "Gotham" – mit viel Erfolg. Ich bin auf jeden Fall auf "Daredevil" gespannt. Nächstes Jahr könnte ein Freudenfest für die Seriengucker unter Marfel-Fans sein. Nicht nur Daredevil kommt dann mit seiner eigenen Serie, sondern auch "Jessica Jones" soll auf Netflix 2015 debütieren. Außerdem startet im Januar auf ABC die Miniserie "Marvel’s Agent Carter", die ebenfalls vielversprechend aussieht. Auf welche dieser Serien freut Ihr Euch am meisten?