Box-Office Deutschland: Spectre auch am 2. Wochenende ein Riesenhit

0
Box Office Deutschland Spectre 2. Wochenende

Quelle: Insidekino

Wie in den USA wollte auch in Deutschland kein Verleih Filme mit Erfolgspotenzial zwischen den Starts von Spectre und Mockingjay Teil 2 dazwischenquetschen und deshalb gab es vergangenes Wochenende auch hierzulande keine nennenswerten Neuzugänge in den Charts. Drei Filme liefen breit an, doch die Top 5 blieb gegenüber der Vorwoche unverändert und auch der höchstplatzierte unter den Newcomern erreichte keine 60,000 Zuschauer am Wochenende. Das Ergebnis war zweierlei. Die älteren Filme konnten sich angesichts dieser schwachen Konkurrenz und weniger sonnigen Wetters hervorragend halten, doch die Gesamtbesucherzahl der Top 10 gab mit 1,94 Millionen gegenüber der Vorwoche um 20% nach. Gegenüber dem gleichen Wochenende im Vorjahr ging es trotzdem um kräftige 58% hinauf.

Der erstaunlichste Erfolg war vergangenes Wochenende tatsächlich der James-Bond-Film Spectre. Natürlich hat er erwartungsgemäß die Spitze der Kinocharts verteidigt, doch dass er dabei lediglich 23% seiner Zuschauer gegenüber dem Startwochenende verlieren würde, erwarteten vermutlich nur die wenigsten. Und damit gelang Spectre auch der wahre Coup. Mit etwa 1,315,000 Besuchern von Donnerstag bis Sonntag legte Spectre tatsächlich ein besseres zweites Wochenende in Deutschland hin als Skyfall vor drei Jahren. Skyfall fiel seinerzeit um 32% auf etwa 1,29 Mio Zuschauer in Woche zwei. Allerdings war das erste Wochenende von Skyfall auch durch Allerheiligen "gepolstert", womit die Fallhöhe etwas größer war. Nichtsdestotrotz kann man die bemerkenswerte Leistung Spectre nicht abstreiten, denn es war zugleich auch das beste zweite Wochenende der Franchise-Geschichte und das zweitbeste zweite Wochenende des Jahres nach Besuchern (hinter Fack Ju Göhte 2) sowie das beste nach Einspiel (mit €12,9 Mio).

Nach 11 Tagen hat Spectre bereits 3,774,000 Zuschauer in Deutschland in die Kinos gelockt, ist auf Platz 6 der besucherstärksten Filme von 2015 vorgerückt und hat als siebter Film dieser Jahr eine Goldene Leinwand für mehr als 3 Millionen Besucher erhalten. Nächstes Wochenende wird er die Top 3 knacken, wobei er vermutlich nicht dauerhaft darin bleiben wird. Die Differenz zu Skyfall nach Gesamtzuschauern ist mittlerweile auf 160,000 im gleichen Zeitraum geschrumpft, allerdings konnte sich Skyfall an seinem dritten Wochenende mit einem Drop von 30% grandios halten und es bleibt abzuwarten, ob Spectre da mithalten kann. Verglichen mit Ein Quantum Trost liegt Spectre bereits um 750,000 verkaufte Kinotickets vorne (letzten Sonntag waren es nur 220,000) und sogar 1,2 Mio Zuschauer vor Casino Royale. Nach diesem bemerkenswerten Rückgang sind 6 Millionen Besucher und damit zwei Goldene Leinwände sehr sicher. Wenn er im Angesicht von Mockingjay und später Star Wars nicht völlig zusammenbricht, sollten mindestens 6,5 Millionen Besucher herausspringen. Die Frage ist allerdings, ob er langfristig auch Minions nach Besuchern toppen kann (der auf 7 Millionen zusteuert) und sich damit einen Platz in der Top 3 des Jahres (hinter Fack Ju Göhte 2 und Star Wars) sichern wird.

Er ist wieder da hält sich weiterhin fabelhaft. Der Film verlor an seinem sechsten Wochenende nur 23% seiner Besucher von der Vorwoche. Mit 124,000 Besuchern verteidigte er diesmal nur knapp den zweiten Platz der deutschen Kinocharts. Die Satire segelte an der 2-Millionen-Besuchermarke vorbei und steht bereits bei 2,15 Mio gelösten Tickets. Ich erwarte, dass der Film sich von nun nach und nach mit ähnlich milden Rückgängen verabschiedet, aber nächsten Sommer dank massiven Open-Air-Einsätzen einen zweiten Frühling im kleinen Rahmen erleben wird. Noch dieses Jahr sollte Er ist wieder da 2,5 Millionen Besucher erreichen, langfristig sind auch 2,6 Millionen möglich.

Pixars Alles steht Kopf baute lediglich 16% ab und kam auf tolle 120,000 Zuschauer an seinem 7. Wochenende. Der Animationsoscar-Favorit von 2015 erreichte als achter Pixar-Film mehr als 3 Millionen Besucher in Deutschland und steht jetzt bei knapp 3,11 Mio Zuschauern. Damit hat Alles steht Kopf bereits den Pixar-Hit Oben überholt und wird in den nächsten Wochen auch WALL-E (3,24 Mio Besucher) und Die Monster AG (3,32 Mio) toppen. Bis zu den Endergebnissen von Die Unglaublichen (3,5 Mio) und Das große Krabbeln (3,59 Mio) wird es ein längerer Weg, doch angesichts der grandiosen Mundpropaganda und mit Weihnachten im Rücken wird Alles steht Kopf auch das vermutlich schaffen und mindestens 3,6 Millionen Zuschauer in Deutschland erreicht haben, bevor der Film die Kinos verlässt.

Noch besser hielt sich Hotel Transsilvanien 2 auf Rang 4 und ging um mickrige 10% gegenüber der Vorwoche auf 116,000 Besucher zurück. Der Film hat mit einer vorläufigen Gesamtbesucherzahl von 1,386,000 nach fünf Wochen bereits die meisten Erwartungen übertroffen und hat natürlich ebenfalls noch Weihnachten und damit noch eine sehr erfolgreiche Zeit vor sich. Das Sequel steuert auf mindestens 1,7 Mio Besucher insgesamt zu und wenn die Konkurrenz von Arlo & Spot ihm nicht zu viele Familien streitig macht, ist auch mehr drin.