Filmfutter-Adventskalender 2014: Türchen 12

0
Die besten Weihnachtsfilme aller Zeiten Die Familie Stone

Die besten Weihnachtsfilme aller Zeiten

Die Familie Stone – Verloben verboten!

Auf den ersten Blick sieht Die Familie Stone wie eine dieser absolut  weihnachtlichen 08/15-Romcoms über Missverständnisse und die Irrungen und Wirrungen der Liebe, die beim Ansehen leidlich unterhaltsam sind, die man aber einen Tag nach der Vorführung auch schon vergisst und nie wieder darauf zurückblickt. Der Plot bietet sich für einen solchen Streifen nach Schema F jedenfalls an. Dermott Mulroney spielt einen lockeren Kerl, der seine konservativ-verklemmte Freundin Meredith (Sarah Jessica Parker als Anti-Carrie-Bradshaw) am Weihnachtsfest seiner freigeistigen und außerordentlich liberalen Familie vorstellt. Dass Meredith mit ihrer unentspannten Art überall schnell aneckt ist vorprogrammiert und noch komplizierter wird es, wenn ihre Schwester Julie (Claire Danes) anreist, um ihr Beistand zu leisten, doch stattdessen für noch mehr Gefühlschaos sorgt.

Ja, eine Romcom mit Sarah Jessica Parker in der Hauptrolle erweckt nicht auf Anhieb Vertrauen. Doch Die Familie Stone ist ein anderer Film, als das Marketing einen gerne glauben lassen würde. In dieser Tragikomödie nach bester Screwball-Tradition brodelt viel unter der Oberfläche und der Film scheut sich nicht vor ernsten Themen – manche klischeehaft, andere überraschend und mutig. Zu verdanken hat der Film seine gekonnte Gratwanderung zwischen Komödie und Ernsthaftigkeit dem Regisseur und Drehbuchautor Thomas Bezucha, der aus der Indie-Ecke kommt und dem zunächst sehr Hollywood-mainstreamig anmutenden Film eine ungewohnte Sensibilität verleiht. Für den Rest sorgt die grandiose Besetzung, bei der Diane Keaton und Craig T. Nelson als die Eltern hervorstechen und mit ihren besten Performances der letzten 15 Jahre überzeugen. Doch auch Luke Wilson und Rachel McAdams spielen stark und es ist schön, Sarah Jessica Parker in einer für sie etwas ungewöhnlichen Rolle zu sehen.

Doch es wäre zu kurz gegriffen, einzelne schauspielerische Darbietungen herauszupicken. Die größte Leistung des Films ist es, dass der Cast wirklich als ein Ensemble funktioniert und dem Zuschauer das Gefühl vermittelt, mitten in ein echtes weihnachtliches Familienfest hineingeraten zu sein. Mal wird gestritten, mal wird gefeiert, mal herumgealbert, mal gelacht und mal geweint. Es wird lustig, es wird traurig und natürlich wird alles irgendwie auch gut. Das ist Weihnachten bei der Familie Stone!

Wusstet Ihr, dass…

Rachel McAdams im gleichen Jahr an der Seite der beiden Wilson-Brüder mitgespielt hat? Mit Luke spielte sie in Die Familie Stone und mit Owen in Die Hochzeits-Crasher. Owen Wilson war auch vor drei Jahren ihr Co-Star in Midnight in Paris.

Adventskalender-Rätsel – Woche 2 Rätsel #5

Wie lautet der erste Buchstabe des Vornamens der berühmten Shakespeare-Figur, die Claire Danes zu Beginn ihrer Filmkarriere gespielt hat?

Die Lösung ist das fünfte Zeichen des Codes für den 14.12. Zu den Gewinnspielregeln geht’s hier lang.