X23 Film Dafne Keen

Dafne Keen in Logan – The Wolverine © 2017 20th Century Studios

Quelle: Looper

Black Panther wurde 2019 zur ersten Comicverfilmung überhaupt, die als "Bester Film" bei den Oscars nominiert wurde. Doch ein Jahr zuvor schrieb eine andere Marvel-Verfilmung bereits Oscargeschichte. Logan – The Wolverine wurde zum ersten Superheldenfilm, dessen Drehbuch für einen Oscar nominiert wurde – und das natürlich auch völlig zu Recht. James Mangolds atmosphärisch dichter Neo-Western-Abgesang auf die Mutanten mit Hugh Jackmans wuchtigem, emotionalem Abschied von der ikonischen Rolle, die er 17 Jahre zuvor erstmals gespielt hat, gilt für viele als eine der besten Comicadaptionen überhaupt. Der gigantische Erfolg von Deadpool hat es ermöglicht, dass Fox sich bei Logan auf ein erwachsenes R-Rating eingelassen hat, das in dem Film in seiner ganzen blutigen Pracht auch ausgenutzt wurde.

Sowohl Jackman als auch Patrick Stewart lieferten in dem Film ihre besten Performances als Logan und Charles Xavier ab, doch eine junge Newcomerin stahl den beiden gestandenen Schauspielern beinahe die Show. Dafne Keen, die in dem Film Logans Schützling Laura Kinney alias X-23 verkörpert hat und mit ähnlichen Kräften wie Wolverine ausgestattet war, hat in ihrem Filmdebüt mit einer kraftvollen, wütenden, aber auch verletzlichen Performance überzeugt, und wurde daraufhin in der Hauptrolle der Fantasyserie "His Dark Materials" besetzt, deren zweite Staffel kürzlich gelaufen ist.

Logan war endgültig der finale Auftritt von Jackman als Wolverine, doch der Film hat durchaus auch Lust auf weitere Auftritte von Keen als Laura gemacht. Als der Film in die Kinos kam, hat Keen verraten, dass es durchaus schon Gespräche innerhalb von Fox über ihre Rückkehr in einem eigenen X-Men-Film. Doch natürlich ist seitdem viel passiert, vor allem der Verkauf von Fox an Disney, wodurch die X-Men-Rechte an Marvel zurückgegangen sind, mit dem Ziel, das X-Men-Franchise demnächst zu rebooten. Jedoch wird nicht alles neu gemacht, denn Ryan Reynolds darf als Deadpool in einem dritten Film zurückkehren, und das macht Keen Hoffnung, dass vielleicht auch sie Laura wieder spielen darf, wie sie in einem Interview kürzlich erklärt hat: (aus dem Englischen)

Ich bin zu 100% hoffnungsvoll. Ich versuche, mir keine allzu großen Hoffnungen zu machen für den Fall, dass es nicht passiert, aber ich hoffe es wirklich, weil ich es geliebt habe, Laura zu spielen. Sie hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und sie ist ein unglaublicher Charakter. Und um ehrlich zu sein, die ganze Deadpool-3-Situation hat mich wirklich, wirklich gefreut, weil als Disney Fox gekauft hat, befürchtete ich, dass sie keine R-rated-Filme mehr machen würden, aber grünes Licht für Deadpool ist ein tolles Zeichen für andere Filme mit R-Rating.

Ich würde zwar auch gerne weitere R-rated-Abenteuer von X-23 sehen, denke aber, dass sich Marvel und Disney mit der Ausnahme von Deadpool, der aufgrund seiner Meta-Ebene sowieso einen ganz eigenen Status besitzt, von den Fox-Altlasten befreien und ganz neu anfangen wollen werden. Andererseits ist mit der Einführung des Multiversums viel möglich. Wer hätte vor einigen Jahren noch damit gerechnet, dass Tobey Maguire und Andree Garfield aller Voraussicht nach ihre Spider-Man-Rollen wieder verkörpern würden. Wenn Marvel jedoch beschließt, irgendwelche Elemente aus der Fox-Ära der X-Men wiederzuverwerten, dann wäre Dafne Keen als Laura/X-23 eine gute Wahl.

Würdet Ihr sie gerne die Rolle wieder spielen sehen?