X Men Apocalypse Inhalt

Quelle: 20th Century Fox

Im Sommer sind im Zuge der San Diego Comic Con Trailer zu drei großen Comic-Filmen von 2016 in entsprechend mauer Qualität ins Internet durchgesickert. Die HD-Version des Suicide-Squad-Trailers wurde als Reaktion von Warner Bros. prompt veröffentlicht und der offizielle Deadpool-Trailer folgte nur einige Wochen später. Aber fast drei Monate später warten wir immer noch auf den ersten offiziellen Trailer zu X-Men: Apocalypse, dem Film, mit dem sich der Franchise-Kreis schließen soll, den Bryan Singer mit seinem ersten X-Men-Film vor 15 Jahren begonnen hat. Vielleicht nutzt Fox die Zeit, um den Superbösewicht Apocalypse (Oscar Isaac) etwas weniger als einen Mischling aus Ivan Ooze und dem Djinn aus Wishmaster aussehen zu lassen. Viele hofften eigentlich auf die Veröffentlichung des Trailers zum Kinostart von Der Marsianer (da beide Fox-Filme sind), doch leider war auch da nichts. Natürlich ist der Kinostart am 19.05.2016 noch weit entfernt, doch Suicide Squad startet auch erst nächsten August und trotzdem konnte Warner Bros. bereits einen wirklich beeindruckenden ersten Trailer dazu zusammenstellen. Also, liebes Marketing-Team von Fox, worauf wartet ihr?

ANZEIGE

Vorerst müssen wir uns mit den ersten Filmbildern abfinden und jetzt auch mit der ersten offiziellen Plotbeschreibung, die Fox im Rahmen der Werbe-Zusammenarbeit mit M&Ms freigegeben hat. Natürlich lässt der Kurzinhalt keine großen Bomben platzen (zusammengefasst: Apocalypse will die Welt zerstören, die X-Men müssen ihn aufhalten), aber man nimmt, was man kriegt. Immerhin verrät die Inhaltsangabe, wer das junge X-Men-Team im neuen Film anführen wird, und das wird für manche angesichts des Endes von X-Men – Zukunft ist Vergangenheit vielleicht ein wenig überraschend sein: (aus dem Englischen)

Seit Anbeginn der Zivilisation wurde er als Gott angebetet. Apocalypse, der erste und mächtigste Mutant aus Marvels X-Men-Universum, hat die Kräfte vieler anderen Mutanten gesammelt und ist unsterblich und unbesiegbar geworden. Als er nach Jahrtausenden wieder erwacht, ist er mit der Welt, die er vorfindet, desillusioniert, und rekrutiert ein Team aus mächtigen Mutanten, einschließlich des entmutigten Magneto (Michael Fassbender), um die Menschheit zu säubern und eine neue Weltordnung zu erschaffen, in der er herrschen würde. Wenn das Schicksal der Erde auf dem Spiel steht, muss Raven (Jennifer Lawrence), mit Hilfe von Professor X (James McAvoy), ein Team von jungen X-Men anführen, um ihren größten Gegner aufzuhalten und die Menschheit vor der kompletten Zerstörung zu bewahren.

Mystique ist also wieder einmal auf der Seite der Guten. Ich nehme an, dass ihr Team der jungen X-Men aus Jean Grey (Sophie Turner), Nightcrawler (Kodi Smit-McPhee), Jubilee (Lana Condor), Angel (Ben Hardy), Cyclops (Tye Sheridan) und Storm (Alexandra Shipp) bestehen wird. Ich hoffe sehr, dass dieses Ensemble und insbesondere die neu besetzten Rollen von Jean Grey, Cyclops und Storm gut funktionieren werden, denn sie werden das Fundament für die Zukunft des X-Men-Filmuniversums bilden. Bryan Singers Plänen mögen mit X-Men: Apocalypse enden, aber sicherlich nicht die Pläne von Fox für das Universum, das demnächst durch Solo-Filme für Deadpool und Gambit ergänzt werden wird.