Jenna Ortega in X © 2022 A24/Capelight Pictures

Quelle: A24

Euch dürfte inzwischen aufgefallen sein, dass ich ganz begeistert von Ti Wests stylischem Old-School-Slasher X war, den ich inzwischen zweimal im Kino gesehen habe – einmal in Holland und einmal als Eröffnungsfilm des Fantasy Filmfests. Auch eine dritte Sichtung würde ich nicht ausschließen, wenn der Film dann am 19. Mai in unsere Kinos kommt. Und ja, ich versuche den Film auch Euch schmackhaft zu machen, denn gute Horrorfilme, die nicht von der Stange sind, verdienen es, auch an den Kinokassen unterstützt zu werden.

In den USA wurde X vom durch prestigeträchtige Independent-Filme wie Moonlight und Lady Bird und gefeierten Arthouse-Horror wie The Witch, Midsommar und Hereditary – Das Vermächtnis bekannte Studio A24 herausgebracht. Wie das heutzutage bei kleineren Filmen inzwischen häufig üblich ist, wurde X in Nordamerika nur einen Monat nach seinem Kinostart, am 14. April, über Video-On-Demand veröffentlicht. Um den digitalen Release des Films zu bewerben veröffentlichte A24 die zweieinhalbminütige Eröffnungsszene des Films, in der der Sheriff und seine Polizisten einen Tatort untersuchen, der kürzlich offenbar Schauplatz eines furchtbaren Blutbads wurde. Was es damit auf sich hat, erfährt man natürlich erst im Verlauf des Films, der nach der Eröffnungsszene in der Zeit zurückspringt.

Natürlich wollen wir Euch die Szene nicht vorenthalten, da sie wenig verrät, aber auch Lust auf mehr macht.

In X mietet eine Gruppe junger Leute ein abgeschiedenes Farmhaus in Texas im Jahr 1979, um dort einen ambitionierten, hochwertigen Porno zu drehen und vom aufblühenden Heimkinomarkt zu profitieren, der allen Beteiligten zum großen Erfolg und Durchbruch verhelfen soll. Während der Pornodreh (größtenteils) nach Plan verläuft, finden die in die Jahre gekommenen Farmbesitzer das wilde Treiben ihrer Gäste gar nicht lustig und verspüren selbst ganz besondere Gelüste. Brittany Snow (Pitch Perfect), Mia Goth (A Cure for Wellness), Scott Mescudi ("Westworld"), Jenna Ortega (Scream) und Martin Henderson ("Grey’s Anatomy") spielen die Hauptrollen in dem Film.

Als Bonus haben wir für Euch noch eine Szene aus dem Film in dem Film, der den Titel "The Farmer’s Daughter" trägt:

Also um es noch mal zu betonen: X wird nicht jedermanns Geschmack sein, doch wer auf dreckigen Old-School-Horror wie Texas Chainsaw Massacre steht, sollte sich X unbedingt vormerken. Ich mag Ti West schon seit The House of the Devil, doch X könnte tatsächlich sein bester Film sein.