Winnie the Pooh: Blood and Honey: Neues Foto und Poster zum Winnie-Puuh-Slasher

0
Winnie the Pooh Blood and Honey Poster

Quellen: Screenrant, Jagged Edge Productions

Fünf Jahre nach Disneys Realverfilmung Christopher Robin kehren Winnie Puuh und Ferkel nächstes Jahr in die Kinos zurück. Jedoch ist es diesmal nicht der allseits beliebte knuffige Bär mit Appetit auf Honig und sein ängstlicher kleiner Freund, sondern ein hünenhafter zwei Meter großer Bär und ein ausgewachsenes Wildschwein, die auf zwei Beinen laufen und größeren Appetit auf Frischfleisch haben als auf Honig.

Nachdem zu Jahresbeginn A. A. Milnes erstes Buch über den Bären Pu in die Public Domain übergegangen ist und deshalb ohne jegliche Urheberrechtsverletzungen von allen nach eigenen Vorstellungen adaptiert werden kann, hat der britische Indie-Filmemacher Rhys Frake-Waterfield nicht lange gezögert und aus der Geschichte kurzerhand einen brutalen Slasher mit dem Titel Winnie the Pooh: Blood and Honey innerhalb von nur zehn Tagen abgedreht. Auch er konnte jedoch nicht ahnen, welche großen Wellen sein kleines Low-Budget-Filmchen im Internet schlagen würde, als durchgesickert ist, dass ein Winnie-Puuh-Horrorfilm kommt. Plötzlich waren mehrere Verleihe weltweit an dem Film interessiert und Frake-Waterfield steckte noch mehr Geld in die Produktion, um Effekte und den Look der Billigproduktion nachzubessern.

Am 15. Februar wird der Film eine Nacht lang in den USA, in Großbritannien und in einigen weiteren europäischen Ländern im Kino aufgeführt werden, bevor er irgendwann später voraussichtlich im Stream bzw. über Video-On-Demand zu sehen sein wird. Leider hat er in Deutschland immer noch keinen Verleih, dafür wird er aber am 15. Februar in Holland zu sehen sein, sodass ich definitiv einen kurzen Ausflug über die Grenze für den Film machen werde. Ich bin aber sicher, dass der Film früher oder später auch in Deutschland ausgewertet werden wird. Wenn schon Terrifier 2, Sky Sharks und Mad Heidi bei uns im Kino mit Sondervorstellungen laufen durften, dann wird es der Slasherbär auch schaffen.

Der erste Trailer zu Winnie the Pooh: Blood and Honey wurde bereits vor einiger Zeit veröffentlicht, nun gibt es ein neues Filmplakat, das Winnie Puuh mit einem abgetrennten Kopf zeigt und ein neues Filmbild mit einer Nahaufnahme von Puuh honig- und blutverschmierter Visage:

Winnie the Pooh Blood and Honey Poster 1 Winnie the Pooh Blood and Honey Poster 2In dem Film kehrt der erwachsene Christopher Robin in den Hundert-Morgen-Wald zurück, um seine alten Freunde zu besuchen, die er zurückgelassen hat, als er an die Uni ging. Plötzlich mussten sich Winnie und Ferkel selbst Essen beschaffen, kehrten sie zu ihren wilden tierischen Wurzeln zurück und haben begonnen, ihr Essen zu jagen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein