Quelle: Screen Media Films

Ja, die Karriere des Oscarpreisträgers Nicolas Cage hat schon bessere Zeiten gesehen, ob als Charakterdarsteller Ende der Achtziger und Anfang der Neunziger, oder als einer der erfolgreichsten Actionstars Hollywoods in der zweiten Hälfte der Neunziger. Und ja, er hat in den letzten Jahren auch viel Schrott gedreht. Doch im Gegensatz zu Bruce Willis, der durch die meisten seiner neueren Filme auf Autopilot schlafwandelt und sich häufig mit Nebenrollen zufriedengibt, für die er wenige Tage lustlos am Set erscheint, um einen leichten Scheck zu kassieren, gibt sich Cage in den meisten seiner Rollen immer noch sichtlich Mühe. Auch wenn der Film um ihn herum mal nicht das Gelbe vom Ei ist, ist es dennoch häufig unterhaltsam, seiner Performance zuzuschauen. Außerdem findet er immer wieder auch mal kuriose Projekte wie den surrealen Horrorthriller Mandy, die trippy Lovecraft-Adaption Die Farbe aus dem All oder die kommende Meta-Actionkomödie The Unbearable Weight of Massive Talent, in der Cage sich selbst spielt und die bereits jetzt schon nach Kultstatus schreit.

In die Kultfilm-Kategorie könnte auch sein kommender Horrorfilm Willy’s Wonderland fallen. Darin spielt Cage einen namenlosen Hausmeister, der in einer entlegenen Stadt strandet, nachdem sein Jeep den Geist aufgibt. Um sich die Reparatur leisten zu können,. stimmt er zu, eine Nacht lang den verlassenen Vergnügungspark Willy’s Wonderland aufzuräumen, ohne zu ahnen, dass der Park ein dunkles Geheimnis verbirgt. Der Hausmeister tappt mitten in eine tödliche Falle, einen lebendgewordenen Albtraum, als die animatronischen Figuren des Parks zum Leben erwachen und nach seinem Leben trachten. Zusammen mit einer Gruppe Teenager, die nachts in den Park einbrechen, muss er gegen die Animatronics wie Willy Weasel, Cammy Chameleon, Knighty Knight und Gus Gorilla kämpfen, um bis Tagesanbruch zu überleben. Emily Tosta ("Party of Five") und Caylee Cowan (Sunrise in Heaven) spielen zwei der Teenager.

Der ultrakurze erste Teaser zum Film wurde veröffentlicht. Er zeigt nicht viel, doch verspricht, dass Willy’s Wonderland ein unheimliches und blutiges Vergnügen werden wird. Die Idee von Nicolas Cage gegen zum Leben erwachte Animatronics klingt nach einem Stoff für eine Horrorkomödie, doch der Film scheint sich recht ernst zu nehmen. Die Vorschau und das offizielle Poster findet Ihr unten:

Willys Wonderland Nicolas Cage PosterWilly’s Wonderland wird 2021 erscheinen. Einen genauen Veröffentlichungstermin gibt es zwar leider noch nicht, doch einen deutschen Verleih hat der Film bereits. Er wird bei uns von Splendid veröffentlicht werden, demselben Verleih, der auch interessante Kuriositäten wie We Summon the Darkness, Becky und Fatman nach Deutschland gebracht hat. Willy’s Wonderland wäre perfekt für die für März angekündigten Fantasy Filmfest Nights, und angesichts der häufigen Zusammenarbeit zwischen Splendid und dem Festival, würde ich sagen, dass die Chancen gar nicht mal so schlecht stehen.